Nachrichten aus Ihrer Region

07.02.14 13:12 Alter: 3 yrs

Müncheberg: Eine Bürgervereinigung wurde gegründet

Die Stadt zum Leben erwecken

Aktiv werden, sich um die Stadt Müncheberg kümmern,<br /> die Gegebenheiten nicht einfach hinnehmen: Engagierte <br />haben eine Bürgervereinigung gegründet.

Aktiv werden, sich um die Stadt Müncheberg kümmern,
die Gegebenheiten nicht einfach hinnehmen: Engagierte
haben eine Bürgervereinigung gegründet.

Müncheberg (eb). Engagierte wollen die weitere Entwicklung der Stadt mitgestalten.

Kürzlich trafen sich 34 Müncheberger Bürger und Bürgerinnen, die mit den Gegebenheiten in ihrer Stadt nicht einverstanden sind und sich für diese engagieren wollen. Wie den Gesprächen zu entnehmen war, erleben sie ihre Stadt wie eine „vertrocknete Blume“. Vor wenigen Jahren gab es in der Innenstadt viele kleine Geschäfte und ein gewisses kulturelles und gastronomisches Leben. Dazu wurde bei dem Treffen gesagt: „Leider wurde vielen Gewerbetreibenden das Leben mittels Bau- und Ordnungsrecht schwer gemacht. Gaststätten erhielten keine Betriebserlaubnis, weil es angeblich schon genügend gäbe. Einzelnen Bauherren wurden Erlaubnisse verweigert, die aber in der gleichen Sache anderen gegeben wurden. Große Lebensmittelketten siedelten sich aber gleichzeitig an und ihnen wurde ohne Probleme die Baugenehmigung erteilt. Die kleinen Gewerbetreibenden konnten im Konkurrenzkampf nicht bestehen und wanderten ab. Die Innenstadt verödete immer weiter. Heute sind die meisten Geschäfte leer, solange nicht Bilder oder andere Gegenstände in die Räume gestellt werden, um es nicht gar so schrecklich erscheinen zu lassen. Durch Stadtverordnete und Verwaltung, die die Bürger eher als Störenfriede und nicht als Partner wahrnehmen, verbessern sich die Zustände nicht. Einige Bürger und Bürgerinnen, die sich noch nicht ganz entmutigen ließen, beschlossen, an den Kommunalwahlen teilzunehmen. Mit 34 Engagierten tritt die Bürgervereinigung namens „Aktion Zukunft - global denken, kommunal handeln“ an. Sie wählten vier Vertreter, die sich auf einer Liste an den Wahlen beteiligen werden. Weitere Personen meldeten ihr Interesse an und können auf einer weiteren Versammlung „nachgewählt“ werden.


Diese Seite weiterempfehlen!
Monika, 13-02-14 09:35:
Ich stimme dem zu! Wir haben hier in Eggersdorf am Beispiel der Erweiterung einer Schweinemast und dem Neubau einer Geflügelzuchtfabrik viel Ärger und leider ebenfalls mit der Stadtverwaltung sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
LEIDER BEKOMMEN WIR DEN ODERLANDSPIEGEL HIER IN EGGERSDORF NICHT. Könnte sich das möglichst bald ändern? Wer sieht sich die Zeitungen im Internet an? Normalerweise lese ich am Frühstückstisch oder im Zug auf dem Weg zur Arbeit. Wäre ich nicht gestern von anderen Menschen auf diesen Artikel aufmerksam gemacht worden, dann hätte ich nie nachgesehen.
Karl-Heinz, 12-02-14 15:22:
Ja, es muss mal richtig aufgeräumt werden. Die Wahlen nutzen aber dazu zu wenig. Die Bürger müssen auch zwischen den Wahlen ihre Stimme erheben, sich engagieren. Das geht aber nur mit neuen Leuten in der Stadtverordnetenversammlung.
Andy, 12-02-14 12:35:
Oh je! Da könnte noch viel mehr aufgezählt werden!
Seht Euch nur mal die "Alte Seestraße" im Ortsteil Münchehofe an. Diese wird seit mindestens 8 Jahren nicht mehr repariert und gleicht heute einem Acker. Statt sie zu reparieren - was bestimmt kostengünstiger wäre - soll sie in den kommenden Jahren auf Kosten der Anlieger neu gebaut werden. Da fragt man sich doch, welchen Sinn das hat und was die Stadtverwaltung incl. Stadtverordnetenversammlung und Bürgermeisterin damit bezwecken.
Britta, 11-02-14 20:34:
Der Beschreibung im Artikel kann noch einiges hinzugefügt werden. Ich möchte ein Sprachkurs belegen, fand aber keinen im Verzeichnis der VHS-Müncheberg. So schrieb ich an den Verantwortlichen und bekam heute folgende Antwort: "auf Grund fehlender Dozenten bietet die VHS Müncheberg schon seit einiger Zeit keine Sprachkurse an". Warum fehlen hier Dozenten und gehen an andere Volkshochschulen? Ich selber kenn zwei Dozenten.
Meine Großmutter schafft es kaum über die Gehwege der Innenstadt. Diese sind dermaßen uneben, dass die Behindertenbeauftragte des Landkreises schon vor Jahren von Lebensgefahr sprach. Bis heute ist nichts geschehen.
Olaf, 11-02-14 14:00:
Glück ist eigentlich nicht so wichtig für Müncheberg, als Volksvertreter, die sich für die Behebung der Zustände hier einsetzen. Wenn man sich mal als Zuschauer das Trauerspiel "Stadtverordnetenversammlung" ansieht, dann kann einem schon was ankommen. Die derzeitigen "Vertreter" bringen nichts rechtes zustande, die Grünen gibts es hier nicht bzw. sie machen auch nichts. Da bleibt wenig übrig.
Petra, 10-02-14 20:33:
Ich wünsche Euch viel Glück! Unsere Stadt kann es gebrauchen!
marga, 10-02-14 18:52:
guten tag stefan und harald,die aktion zukunft ist eine mitgliederunabhängige gruppe. wenn ihr bei uns mitmachen möchtet, ruft marga van tankeren in müncheberg an.
Stefan, 09-02-14 23:00:
Wie kann man dieser Initiative beitreten ???
Harald, 09-02-14 21:31:
Hallo, an wen kann man sich bei Interesse wenden?

Kommentar hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*
*

Meist gelesen

„Für eine barrierefreie Stadt“

Die Sparsamkeit zahlt sich aus

- Von Hartmut Kelm - Die...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

Meist kommentiert

Umstrittener Ausbau erntet Kritik

Die Freie Szene ist einig, wenn es...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

- Von Hartmut Kelm - Die...

Die Bildergalerien
Das E-Paper
 
Der OderlandSpiegel Ausgabe Frankfurt (Oder)
Der OderlandSpiegel Ausgabe Märkisch-Oderland
Der OderlandSpiegel Ausgabe Eisenhüttenstadt
Der OderlandSpiegel Ausgabe Beeskow
Der OderlandSpiegel Ausgabe Fürstenwalde
Lesen Sie hier die aktuelle polnische Ausgabe des OderlandSpiegels
(Zakupy za Odra)
weitere Ausgaben
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel BSK/FW 2016
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel 2016
Der OderlandSpiegel KFZ-Special FF(O), EHST, MOL
Der OderlandSpiegel KFZ-Special Beeskow, FW