Nachrichten aus Ihrer Region

19.05.17 10:03 Alter: 127 days

Die erste Umbauphase für das SüdringCenter ist abgeschlossen

Für die Zukunft gut aufgestellt

Zufriedene Gesichter: Investor Kevin Egenolf,<br /> Dr.  Martin Wilke, Markus Derling und der Pro-<br />jektleiter der Ferox Immobilengruppe, Philipp<br /> Roth (v.l.). 	Foto: Dieter Schlakat

Zufriedene Gesichter: Investor Kevin Egenolf,
Dr. Martin Wilke, Markus Derling und der Pro-
jektleiter der Ferox Immobilengruppe, Philipp
Roth (v.l.). Foto: Dieter Schlakat

Zur Eröffnung: Rewe Gebiets-<br />verkaufsleiter Schulze (l.) und<br /> Rewe-Marktbetreiber Rico <br />Adolph. 	Foto: Mathias Ewest

Zur Eröffnung: Rewe Gebiets-
verkaufsleiter Schulze (l.) und
Rewe-Marktbetreiber Rico
Adolph. Foto: Mathias Ewest

Frankfurt/Oder (ds). Die Baumaßnahmen in den vergangenen Monaten am SüdringCenter waren nicht zu übersehen.

Jetzt ziert ein neuer, attraktiver Eingang das Center, das am 12. Mai wiedereröffnet wurde.
Frankfurts Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke ließ es sich nicht nehmen, zur Wiedereröffnung vor Ort zu sein. Wilke lobte die Wuppertaler Immobiliengruppe Ferox für die zukunftsweisende Investition und die professionelle Aus- und Durchführung dieses innovativen Projektes. „Das ist der richtige Weg“, so Wilke. Im fertigen Erdgeschoß eröffneten nach umfangreicher Sanierung der Rewe Supermarkt, der dm-Drogeriemarkt und der Discounter Penny. Während der Penny-Markt auf 900 Quadratmetern Verkaufsfläche vergrößert wurde, zog der dm-Drogeriemarkt neu ins SüdringCenter ein. Der Rewe-Markt siedelte vom Obergeschoss nach unten in die etwa 400 Quadratmeter größere Verkaufshalle um. Der neue Betreiber, Rico Adolph, stockte die Zahl der Rewe-Mitarbeiter von 18 auf 30 Mitarbeiter auf.
Die Umbauplanung und Ausführung brachte große und zahlreiche Herausforderungen mit sich. Die Zuschnitte der Ladenflächen wurden geändert und umgestaltet, ein neuer Aufzug an strategisch besserer Stelle wurde eingebaut und die Rollstiege musste der Anlieferungsmöglichkeit des Rewe-Marktes weichen.
Natürlich gab es während der Bauarbeiten einige Überraschungen, die aber alle gelöst werden konnten. „Wir sind stolz darauf, dass wir das alles so hinbekommen haben“, so der Projektleiter der Ferox Immobiliengruppe Philipp Roth. Er fügte hinzu: „Das Center ist jetzt für die Zukunft sehr gut aufgestellt“.
Wer jetzt ins SüdringCenter geht, hat durch den hellen und modernen Eingang sofort ein befriedigendes „Centergefühl“ im Gegensatz zu dem alten dunkel wirkenden Kellereffekt vor dem Umbau. Die Bauarbeiten gehen aber noch weiter. Das Obergeschoss wird nun in Angriff genommen und ebenfalls modern umgestaltet. Das DER-Reisebüro, das Tierparadies Kulow und das Anatolien Bistro sind bereits in ihre neuen Ladengeschäfte umgezogen. Nach der Fertigstellung werden Woolworth, Tedi und die Kopernikus-Apotheke mit modernster Technik einziehen. Der Abschluss des zweiten und letzten Bauabschnitts und somit die komplette Eröffnung ist für den Spätsommer angekündigt worden. Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke hat seinen Besuch bereits versprochen.


Diese Seite weiterempfehlen!
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*
*

Meist gelesen

„Für eine barrierefreie Stadt“

Die Sparsamkeit zahlt sich aus

- Von Hartmut Kelm - Die...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

Meist kommentiert

Umstrittener Ausbau erntet Kritik

Die Freie Szene ist einig, wenn es...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

- Von Hartmut Kelm - Die...

Die Bildergalerien
Das E-Paper
 
Der OderlandSpiegel Ausgabe Frankfurt (Oder)
Der OderlandSpiegel Ausgabe Märkisch-Oderland
Der OderlandSpiegel Ausgabe Eisenhüttenstadt
Der OderlandSpiegel Ausgabe Beeskow/Fürstenwalde
Der OderlandSpiegel Der ÄmterSpiegel FF(O) MOL_2017
Lesen Sie hier die aktuelle polnische Ausgabe des OderlandSpiegels
(Zakupy za Odra)
weitere Ausgaben
Der OderlandSpiegel Der ÄmterSpiegel LOS 2017
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel BSK/FW 2016
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel 2016