Bremsdorf (for). Zum wiederholten Mal fand in der Jugendherberge Bremsdorfer Mühle ein 14-tägiger Behandlungs- und Schulungskurs für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 statt.

Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 müssen täglich spritzen oder tragen eine Insulinpumpe. Ihr Körper kann selbst kein Insulin herstellen. Nach genauem Plan müssen sie das Insulin zuführen, abhängig von ihrer täglichen Bewegung und vom Essen. Um diesen Kindern und Jugendlichen trotz ihres Handicaps Sommerferien mit Sport, Spiel, Spaß und Baden zu ermöglichen, entwickelten Dr. Karsten Milek und sein Team „Kids-Kurs“. Ferienabenteuer zu erleben und gleichzeitig die Blutzuckerwerte in den Griff zu bekommen, das ermöglicht der „Kids-Kurs“. Seit mehr als 20 Jahren gibt es diesen Kurs nun schon und im April 2004 wurde der Diabetologe Dr. Karsten Milek für sein Engagement, besondere Ferienaufenthalte für diabeteskranke Kinder und Jugendliche zu organisieren, von Sozialminister Baaske mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Zwei Wochen lang waren nun 100 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 14 Jahren zur Erholung, Schulung, medizinischer Diagnostik und Behandlung bei Sport, Spiel und jeder Menge Spaß hier in der Jugendherberge Bremsdorfer Mühle. „Wir sind schon zum siebten Mal in der Bremsdorfer Mühle“, sagte Dr. Karsten Milek. Diese Vorsorgekur mit Ferienlagercharakter für diabeteskranke Kinder und Jugendliche wird als ,Brandenburger Model“´ mithilfe einer Krankenkasse durchgeführt, die die Kurs- und Betreuungskosten übernimmt. Es ist ein Projekt zur Selbsthilfe und soll helfen, dass die betroffenen Mädchen und Jungen selbstständiger werden und lernen, mit ihrer Krankheit zu leben. 40 Betreuerinnen und Betreuer, diabetes-spezifisches Fachpersonal, waren mit angereist. Mit dabei war auch Dr. Susanne Milek, Gesundheitswissenschaftlerin und Koordinatorin des Kurses. „Wir haben hier ein straffes Konzept, um die 100 Kinder im Zaum zu halten. Sie sind in acht Gruppen eingeteilt“, so Susanne Milek. An einem Vormittag in der ersten Woche waren die Kinder voll sportlich beschäftigt, bei schönstem Sonnenschein. An den Tischtennisplatten wurde für das kommende Tischtennisturnier trainiert und an anderer Stelle waren die Volleyballmannschaften in Aktion. Auf der kleinen Bühne tanzten die Mädchen der Gruppe „Prinzessinnen“ zu Pop-Musik. „Wir trainieren hier für die Mottoshow ,Wir suchen den Superstar in Bremsdorf’“, sagte Betreuerin Julia und startete die Musik neu. Viel erlebt haben die Kids schon in den ersten Tagen. Fotoshooting und Sport mit Kutte, Wildschwein-Essen, Naturreise und Ausflüge. An einem Abend gab es noch ein Kochduell in Vorbereitung der finalen Kochshow. „Dazu haben wir sogar ein schriftliches Grußwort von Fernsehkoch Johann Lafer erhalten, denn das Kochen ist für die Kinder sehr wichtig“, erzählte Karsten Milek. Einen besonderen Dank wollte er abschließend noch loswerden, und zwar wie folgt: „Wir möchten uns  herzlich bei den Leitern der Jugendherberge Eckhard Rockstädt und Marco Kletzsch bedanken. Sie haben sich auf die Diabetiker sehr gut eingestellt. Zum Beispiel mit Kühlschränken für die Medikamente und mit der Nachtbetreuung. Sie erfüllen uns alle Wünsche. Deshalb geht ein Dank auch an die Küche und das gesamte Team der Jugendherberge.“