Jagd im Oderland - Reviere, Vereine und Fachgeschäfte

Jägerin mit Hund

 Anzeige

Welche Ausrüstung benötigt man zur Jagd in Märkisch-Oderland?

Die gesetzlichen Regelungen in Deutschland bezüglich der Jagd sind streng geregelt. Auch der Tierschutz wird beachtet. Wer also auf die Jagd gehen möchte, der muss erst alle gesetzlichen Bedingungen erfüllen, wie etwa den Jagdschein absolvieren

Wer auf die Jagd geht, braucht auch die entsprechende Ausrüstung, egal, ob in der Nähe von Berlin, Brandenburg oder in den Landkreisen Spree-Neiße, Oderbruch und Oder-Spree.

Zunächst geht es um die richtige Bekleidung. Bekleidung bei der Jagd muss robust sein, denn man bewegt sich oft durch das Unterholz. Aber sie muss auch warm halten, denn stundenlanges Ausharren auf dem Hochsitz kann auch bei sonst warmen Umgebungstemperaturen schnell zum Frieren führen. Hose, Jacke und Stiefel sind die wichtigsten Kleidungsstücke, aber auch ein Jagdhut und Handschuhe sind sinnvoll. Die Mode von Jägern ist aber bereits mehr als reine Zweckerfüllung. Für Jagdbekleidung Damen posieren inzwischen modische Models, das Auftreten als Jäger ist schon zu einem Lifestyle geworden.

Zusätzlich zur Bekleidung müssen noch diverse Werkzeuge und Utensilien mitgeführt werden. Ein Jagdmesser ist unverzichtbar, sei es, um das Wild zu bearbeiten oder im Falle eines Notfalls ein Werkzeug für alle Fälle zu haben. Da in der Regel bei Nacht oder in der Dämmerung gejagt wird, sind Lichtquellen notwendig. Ein Fernglas hilft dem Jäger, das Wild zu erspähen und zu identifizieren. Ein geräumiger Rucksack hilft, die Gegenstände zum Jagdrevier zu transportieren und auch Zuhause sorgt er für Ordnung.

Was ist ein Jäger ohne Jagdwaffe? Hier empfiehlt es sich, zu einem Büchsenmacher zu gehen und sich beraten zu lassen. Auch sollte man sich im Verein von den Kameraden ein paar Gewehre ausleihen, sodass man ein wenig herumprobieren kann, welches Modell einem am besten liegt.

Geschäfte für die Jagd finden Sie sowohl in den größeren Städten in Brandenburg, aber auch verteilt in den ländlichen Gebieten. Viele Büchsenmacher bieten in ihren Ladengeschäften auch Ausrüstung für die Jagd an. Ebenso helfen Vereine weiter, wenn es darum geht, seine Ausbildung zum Jäger zu absolvieren.

Darauf sollten Sie achten bei der Jagd in Märkisch-Oderland

Das Land Brandenburg eignet sich besonders für die Jagd, sind hier viele freie Flächen und eine (im Vergleich zu anderen Bundesländern) geringe Bevölkerungsdichte. Zunächst sollten Sie sich überlegen, welches Tier Sie jagen möchten. Je nach Wildtier ist gegebenenfalls eine andere Ausrüstung notwendig. Beliebte Jagdziele sind Wildschwein und Reh. Der Jagdverband hilft weiter mit Informationen, welche Wildtiere zu welcher Jahreszeit und in welchem Brandenburger Revier gejagt werden dürfen.

Beachten Sie auch die Sicherheitsvorschriften. Als Jäger sind Sie mit einer scharfen Waffe unterwegs. Ein Fehler und ein Leben wird beendet. Auch bezüglich Ihres eigenen Lebens sollten Sie darauf achten, alle Sicherheitsbestimmungen zu beachten. Man kann es gar nicht oft genug sagen, aber viele Jagdunfälle wären zu vermeiden gewesen, wenn man sich an die einfachsten Regeln gehalten hätte.

Zusätzlich sollten vor Ort geltende Regeln beachtet werden. Auch Warnungen, etwa bezüglich Seuchen müssen vorab in Erfahrung gebracht werden. In einigen Gebieten ist die Jagd mit Nachtsichtgeräten erlaubt. Aber auch hier gilt: Informieren Sie sich vor der Jagd, den Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Themenwelt - Interessante Artikel