Seelow (geh). Ein Woche verbrachten 13 Jugendliche aus Nangis mit ihren Betreuern in ihrer Partnerstadt Seelow. Die Kindervereinigung e.V. Seelow hatte gemeinsam mit vielen Unterstützern dafür gesorgt, dass keine Langeweile aufkommt. Die Landtagsabgeordneten Bettina Fortunato (Linke) und Kristy Augustin (CDU) hatten die jungen Leute in den Landtag eingeladen. Im Potsdamer Jugendzentrum FREIland standen T-Shirt-Druck (Foto) und das Ausprobieren in Graffiti-Kunst auf dem Programm. In Seelow zeigte Bürgermeister Jörg Schröder seine Stadt. Viel Lob gab es für das Quartier in den Lebuser Oderbergen, den Rundflug über das Oderland, den Besuch des Musik-Festivals Pol’and’Rock und die Unterstützung der Seelower Victorianer beim Fuß- und Volleyball. Uwe Hädicke, Vorsitzender der Seelower Kindervereinigung, dankt den ehrenamtlichen Helfern wie der Lehrerin Franziska Hoffmann von der Seelower Oberschule, die half, die Sprachbarriere zu überwinden.