Seelow (eb/geh). Auch in diesem Jahr werden die Badestellen, die definitionsgemäß der EG-Richtlinie und der Brandenburgischen Badegewässerverordnung entsprechen, im Amtsblatt für Brandenburg ausgewiesen.

Im Landkreis Märkisch-Oderland werden für die Saison 2019 insgesamt 20 Badestellen ausgewiesen und nach der vorgeschriebenen Verfahrensweise vom Gesundheitsamt regelmäßig überwacht. Dabei handelt es sich um den Baggersee Gusow, den Bötzsee Eggersdorf (Strandbad und FKK-Hochspannung-Postbruch), das Freibad Zechin, den Dieksee Falkenhagen, Großer Stienitzsee Hennickendorf, Gabelsee Falkenhagen, Großer Däbersee Waldsieversdorf (Volksbad), Großer Trepliner See Petershagen, Großer Klobichsee Münchehofe, Klostersee Altfriedland, Hohenjesarscher See Alt Zeschdorf, Schermützelsee Buckow (Strandbad), Schwarzer See Falkenhagen, Straussee Strausberg (Jenseits des Sees, Liegewiesen Nord-Badstraße und Strandbad), Waldbad Wriezen, Vorder- oder Haussee Obersdorf,  und Weinbergsee Diedersdorf.
Weiterhin werden in dieser Saison 29 andere Badestellen des Landkreises im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes nach dem Brandenburgischen Gesundheitsdienstgesetz überwacht. Diese Stellen entsprechen zwar nicht der Definition und werden demzufolge auch nicht im Amtsblatt ausgewiesen, werden jedoch seit Jahren kontrolliert und beprobt, so Thomas Berendt, Sprecher der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland. Die Rede ist von Alte Oder Lebus, Alte Oder Poldergewässer, Sydowswiese Sophienthal, Badebruch Lichtenow, Bruchsee Bleyen, Bruchsee Schiffmühle, Buckowsee Buckow (Mutter-Kind-Klinik), Dolgensee Ringenwalde, Dornbuschsee Bralitz, Fängersee Strausberg, Gamensee Falkenberg (Kruge/Gersdorf), Großer Krebssee Hohenwutzen, Großer Raaksee Neuentempel, Großer Schlagenthinsee Müncheberg, Großer See Harnekop, Großer Tornowsee Pritzhagen, Kalksee Rüdersdorf, Kleiner Krebssee Altglietzen, Kleiner Stienitzsee Hennickendorf, Schaafsee Lietzen, Krummer See Marxdorf, Langer See Garzau, Langer See Leuenberg, Schloßsee Reichenow, Sternebecker See Sternebeck, Steuersbruch Herzfelde, Strom Golzow, Weißer See Buckow und Lettinsee Altfriedland (Karlsdorf-Bungalowsiedlung).
Jederzeit können interessierte Bürger oder Institutionen gerne Meinungen und Vorschläge bezüglich der Ausweisung von Badestellen beim Gesundheitsamt des Landkreises vorbringen und sich während der Saison per E-Mail durch das Gesundheitsamt über die Probenergebnisse informieren lassen. Für die regelmäßige Qualitätsinformation ist lediglich die einmalige Eintragung in den betreffenden E-Mail-Verteiler notwendig. Dazu genügt, eine E-Mail mit dem Betreff „Badewasserverteiler“ an gesundheitsamt@landkreismol.de zu senden.
Weitere Informationen und die Ergebnisse der Beprobungen der ausgewiesenen Badegewässer werden außerdem im Internet auf www.mdjwv.brandenburg.de veröffentlicht. Berendt: „Außerdem sind interessante Informationen zum Gewässer auf den Tafeln vor Ort angebracht, die an allen ausgewiesenen Badestellen im Landkreis aufgestellt wurden.“ So ist auch das Symbol für die Einstufung auf jeder Tafel zu finden, was die Kategorie „Ausgezeichnete Badewasserqualität“ bescheinigt.
Die Badesaison im Land Brandenburg wird offiziell am 15. Mai 2019 eröffnet.