Frankfurt/Oder (gla). Das Land- und Amtsgericht Frankfurt (Oder) feierte den 25. Jahrestag seiner Errichtung.

Zum Jubiläum luden der Präsident des Frankfurter Landgerichts Dr. Holger Matthiessen und die Direktorin des Amtsgerichts Sophie Kyrieleis, beide seit 2014 im Amt, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Logenhaus der Europa-Universität Viadrina ein. Als Ehrengäste besuchten den Festakt zahlreiche Persönlichkeiten, die an der ordentlichen Gerichtsbarkeit in der Region maßgeblich beteiligt waren oder noch sind.
Dazu zählen der aus Nordrhein-Westfalen stammende Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgerichts Klaus-Christoph Clavee und Dr. Rainer Faupel, Schriftsteller und brandenburgischer Justizstaatssekretär im Ruhestand. Als Vertreter der Landesregierung Brandenburgs überbrachten der Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz Stefan Ludwig und der derzeitige Staatssekretär der Justiz, Dr. Ronald Pienkny Glückwünsche aus Potsdam.
Das Amtsgericht Frankfurt (Oder) ist für Fälle aus den Städten und Gemeinden Falkenhagen (Mark), Fichtenhöhe, Frankfurt (Oder), Lebus, Lietzen, Lindendorf, Podelzig, Reitwein, Seelow, Treplin, Vierlinden und Zeschdorf zuständig, besonders bei Zivilstreitigkeiten um Beträge bis 5.000 Euro, Vollstreckung, Nachlass und Vormundschaft.
Das Landgericht entscheidet als Obergericht unter anderem über Berufungen und Beschwerden gegen Urteile der Amtsgerichte Bad Freienwalde, Bernau, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde und Strausberg in Zivil- und Strafsachen, und bei zivilrechtlichen Streitigkeiten, die Summen über 5.000 Euro betreffen. Außerdem bearbeitet es Strafsachen, bei denen Haftstrafen von mehr als vier Jahren zu erwarten sind.