Frankfurt/Oder (gla). Im Rathaus hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Acht junge Leute werden dieses Jahr bei der Frankfurter Stadtverwaltung einen Beruf lernen oder ein Praktikum machen. Antje Völker (l.), zuständig für Aus- und Weiterbildung, Harry Howold (r.) vom Personalrat und Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke (3.v.r.) trafen sich mit ihnen im Rathaus. „Es ist ja gute Tradition, wenn die Ausbildung beginnt, dass wir uns hier zusammensetzen“, sagte Wilke. Er betonte, wie wichtig Nachwuchs für die Arbeit der Stadt ist: „Die Demographie geht auch an der Verwaltung nicht vorbei“. Da einige Mitarbeiter in naher oder ferner Zukunft in den Ruhestand gehen, ist Verstärkung immer willkommen. „Wir freuen uns über jeden Auszubildenden, um wieder frischen Wind in die Verwaltung zu bekommen“, bestätigte Howold. Die Auszubildenden und Studenten werden im nächsten Jahr in verschiedenen Abteilungen Erfahrungen sammeln.