Frankfurt/Oder (geh). Entschärft hat es während des Sturms die Robinie am Spielpaltz in der Paulinenhofsiedlung. Aber den Erfolg der Bürgerinitiative macht es aus, auch solche Zwischenfälle zu nutzen, um das Areal attraktiver zu gestalten. Detlef Bedurke (l.), Lothar Marchewski (r.) und ihre Mitstreiter hatten die Idee, aus dem verlorenen Baum ein Spielgerät zu machen. Am Telefon baten sie Dorit Bunk vom Grünflächenamt um Erlaubnis, die in letzter Minute gewährt wurde. Denn Arbeiter wollten sich schon dran machen, den Stamm zu zersägen. Gemeinsam berieten die Mitglieder der Bürgerinitiative, was aus dem guten Stück werden soll. Vorschläge wie Krokodil, Nilpferd, Auto oder Flugzeug kamen in die engere Wahl. „Mehr wollen wir noch nicht verraten”, gibt sich Detlef Bedurke geheimnisvoll. In der vorigen Woche hatte Kurt Kleemann (m.) begonnen, den Baum mit der Kettensäge von der Rinde zu befreien. Weitere Arbeiten sollen jetzt folgen.