Lebus (gla).

Am Ostermontag weihte Felix Grützmacher (r.) von der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe zusammen mit Günter Fehling (l.) und Dr. Volker Mrugowsky (2.v.l.) vom Heimatverein Lebus eine Informationstafel an den Pontischen Hängen ein. Das geschah während einer geführten Wanderung von der Lebuser Kirche zu dem Naturschutzgebiet. Dort konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Adonisröschen in voller Blüte bewundern. Aufgrund dieser seltenen Blumen wurden die Trockenhänge am Oderufer bereits 1921 unter Naturschutz gestellt. Seit vorigem Jahr lässt eine örtliche Schäferin die Hänge von Schafen, Ziegen und Eseln beweiden, um eine Verbuschung zu verhindern. Die NABU-Stiftung konnte dafür eine Finanzierung über Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen organisieren, die eine Beweidung der Adonishänge für die nächsten zwanzig Jahre ermöglicht. Damit wird für den Bau eines Solarparks bei Neuhardenberg kompensiert.