Frankfurt/Oder (geh). Schweres Gerät war Ende voriger Woche auf dem Gelände des Spielplatzes in der Paulinenhof-Siedlung zu sehen. Und es wurde fleißig gebuddelt. David Becker (l.), Danny Jaunich (m.) und Mathias Rades (r.) von Galabau Scheffler trotzten dem nasskalten Wetter und brachten die Gestänge der neuen Holzburg in den Sandboden. „Es wird wohl den ganzen Tag dauern, bis wir fertig sind”, prophezeite Mathias Rades am Vormittag. „Das Schlimmste ist das Ausheben der Löcher”, sagte er. Aber dabei blieb es nicht. Die Spielburg musste zusammengebaut, in die Löcher gelassen und zum Schluss einbetoniert werden. Wann der Spielplatz genutzt werden darf, wussten die drei Männer nicht. Das entscheiden die Leute der Stadverwaltung. Sie prüfen das Gelände und die aufgestellten Spielgeräte zunächst auf Sicherheit. Dass hier bald wieder Kinder toben können, ist den Mitgliedern der Bürgerinitiative, vielen Helfern und Sponsoren zu verdanken.