Frankfurt/Oder (gla). Anlässlich der Kiwanis Deutschland Convention 2017 spendete die Organisation eine Ulme für den Lennépark. Er wird am Standort eines ehemaligen Baums gepflanzt, sagte Sonja Gudlowski (r.) von der Bürgerinitiative Lennépark. Allerdings ist jetzt nicht die Zeit zum Baumpflanzen. Deshalb wurde der Spatenstich zunächst nur symbolisch von Ralf-Otto Gogolinski (m.), Präsident von Kiwanis Deutschland gemeinsam mit der Weltpräsidentin von Kiwanis, Jane Erickson (2.v.l.) aus Nebraska ausgeführt. Auch Vorstandsberater Chian Chu-Ching (l.) aus Taiwan und Mitglieder aus Thailand, Österreich, Ungarn, Rumänien, der Schweiz und den Niederlanden waren zu Gast. Vor der Zusammenkunft hatten sich die Kiwanier die Marienkirche und die historische Straßenbahn angesehen. Bei Kiwanis ist „Frankfurt jetzt europaweit bekannt“, sagte Falck Bell vom Frankfurter Service-Club.