Eisenhüttenstadt (hn). Am Samstag, 11. November 2017 lädt das Oberstufenzentrum in der Waldstraße von 10 bis 13 Uhr künftige Schulabsolventen ein, sich bei einer Ausbildungsmesse über Bildungsangebote zu informieren.

„Gemeinsam mit der Stadt und verschiedenen Firmen führen wir diese Messe in unserer neuen Cafeteria durch“, erklärte Schulstandortleiterin Birgitt Fischer, „wir nutzen diese Gelegenheit auch gleich als Tag der offenen Tür und hoffen, dass viele Besucher, hauptsächlich Schüler der neunten und zehnten Klassen die Gelegenheit nutzen, sich zu informieren“.
Im Bereich Sozialwesen erwarten eine Berufsfachschule und eine Fachoberschule ihre künftigen Absolventen. Die Fachoberschule, für deren Besuch ein mittlerer Schulabschluss und die Zusage einer Praxisstelle erforderlich sind, führt zur Fachhochschulreife, während Absolventen der Berufsfachschule zum staatlich anerkannten Sozialassistenten ausgebildet werden. Wer sich für Büroarbeit begeistert, kann eine Ausbildung an der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung ins Auge fassen. Auch hier sind ein mittlerer Schulabschluss und eine Praxisstelle erforderlich, um die Ausbildung aufnehmen zu können. Ganz spannend wird es für Technikfans, die sich in der Fachschule Technik zum Maschinen- oder Elektrotechniker qualifizieren oder im Rahmen der dualen Ausbildung IT-Systemtechniker werden können.
Moderne Lehrkabinette und Labore bereiten Schüler auf die Anforderungen der künftigen Arbeitswelt vor, inklusive des Erwerbs der Fachhochschulreife beim Belegen zusätzlicher Kurse in den Fächern Mathematik und Deutsch. Selbstverständlich stehen Lehrer und Schüler bereit, um auf Fragen der Neunt- und Zehntklässler zu antworten und sie durch die Labore und Kabinette zu führen.