Frankfurt/Oder (geh). Die Gestaltenden des Lebendigen Adventskalenders trafen sich vorige Woche zu einem Austausch im Hansesaal.

Im nun schon zehnten Jahr können sich die Frankfurter und Slubicer in der Vorweihnachtszeit jeden Tag auf interessante, kostenlose Veranstaltungen in beiden Städten freuen. Es wird gebastelt, musiziert, gebacken, vorgelesen, zu Stadtführungen und Gottesdiensten eingeladen. Start ist am Samstag, dem 1. Dezember 2018 von 15 bis 18 Uhr auf der Schlittschuhbahn in Slubice.
Damit das möglich ist, wurden Fördermittel bei der Europäischen Union beantragt, so Christa Moritz, Geschäftsführerin der Arle. Beim Treffen im Hansesaal stellte sich das Organisationsteam, dem Leute der Arle, der Wohnungswirtschaft (WoWi), der Slubicer Stadtverwaltung, des Quartiersmanagements, des AstA sowie von der Messe und Veranstaltungs GmbH (MuV) angehören.
Ziele des Lebendigen Adventskalenders sind unter anderem die Stärkung des soziokulturellen Angebots, die Förderung des Charakters der Doppelstadt und natürlich wieder die Möglichkeit von - deutsch-polnischer - Begegnung.