Schwerzko (hn). Über fast frühlingshaftes Wetter freuten sich die Schwerzkoer Zamperer am Samstag. 15 Grad in der Mittagsstunde sind ja in den vergangenen Jahren eher selten gewesen, nun fühlte sich die närrische Truppe ausgesprochen wohl. Dies lag aber nicht nur am Sonnenschein, sondern auch an den freigiebigen Dorfbewohnern, die das traditionelle Event unterstützten. Pünktlich um 9 Uhr hieß es „Sammeln zum Zamperzug“, nicht ohne das traditionelle Gruppenfoto auf dem Dorfplatz. „Die Teilnahme von so vielen Leuten, darunter so mancher Ü60er, in so einem kleinen Dorf ist wirklich großartig“, sagte Jörg Mosig, seit ein paar Jahren Fastnachtsorganisator. Als neuer Gastgeber hatte Daniel Piepenburg (l.) eingeladen. Er wird demnächst in sein neu gebautes Haus einziehen. „Ich bin ja mit der Tradition vertraut und will mich von Anfang an in das Dorfleben einbringen“, erklärte er. Auf Paletten hatte er einen Imbiss angerichtet, der mit Beifall und einer Tanzrunde quittiert wurde.