Seelow (eb/gla). Vorigen Montag wurde in der Frankfurter Straße Richtfest gefeiert.

Die Grundsteinlegung war am 17. Mai dieses Jahres. Seelows Bürgermeister Jörg Schröder und der Geschäftsführer der Sewoba GmbH, Hans Peter Thierfeld setzten jetzt gemeinsam die Richtkrone und dankten allen Beteiligten für die bisher geleistete Arbeit.
Der Neubau besteht aus drei Villen. Im Vorderhaus entstehen neun barrierefreie und behindertengerechte Wohnungen und in den beiden hinteren Häusern je sechs Wohnungen.  Erdgasheizung und Solaranlagen sind geplant. Die Baukosten betragen bisher 3,3 Millionen Euro, einschließlich der Kostensteigerungen von 6,5 Prozent. Die Wohnungen werden durchschnittlich 7,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter kosten. Die Preise sind von Lage und Ausstattung abhängig.
Die Häuser werden ohne Fördermittel des Landes gebaut. Wie Hans Peter Thierfeld sagte, geht es darum, lebenswerten Wohnraum in Seelow zu schaffen, sowohl für neue als auch für alteingesessene Bürgerinnen und Bürger. Laut Informationen des Geschäftsführers sind bereits über 50 Anfragen für die 21 Wohnungen eingegangen.
Interessierte können sich telefonisch unter der Nummer 03346 / 85 45 17 oder per E-Mail an angela.lach@sewoba.de bei der Sewoba melden und erkundigen.