Frankfurt/Oder (eb/geh). Vorigen Samstag haben über 100 Kinder in der Frankfurter Marienkirche die Adventszeit besungen.

Die vorweihnachtliche Stimmung wurde bis in die hintersten Reihen getragen, und die Freude und Aufregung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war überall spürbar. Das begeisterte Publikum sang tatkräftig die bekannten und neuen Weihnachtslieder mit und wieder war es zu erleben, welch Freude und Enthusiasmus beim gemeinsamen Musizieren aufkommt.
Die beteiligten Musiklehrerinnen und -lehrer nehmen an der Fortbildungsreihe „Belcantare Brandenburg - Jedes Kind kann singen!“ teil. Es ist ein seit einigen Jahren erfolgreiches Fortbildungsprojekt des Landesmusikrats Brandenburg und der Universität Potsdam, Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik, das Lehrende der Grund- und Förderschulen in den Landkreisen zu singbegeisterten Spezialisten fortbildet, so Wiebke Dürholt, Projektleiterin beim Landesmusikrat Brandenburg. Die neu erworbenen musikalischen Kompetenzen werden dann zusammen mit den Schülerinnen und Schülern im Musikunterricht und wie am vorigen Samstag bei gemeinsamen Präsentationen umgesetzt. Im Anschluss an das Konzert in der Marienkirche nahmen die kleinen Sängerinnen und Sänger den Beifall und auch das Nikolaus-Dankeschön der Sparkassen entgegen.
Musikalisch begleitet wurde das weihnachtliche Singen von einer Dozentin, einem Dozenten der Fortbildung und einer Teilnehmerin: Sarah Kaiser, Maik Antrack und Vera Hübner. Und auch der Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Friedrich-Wilhelm von Rauch ist von der Bedeutung des Singens überzeugt: „Singen ist ein einzigartiges Lebenselement. Kraftvoll verleiht es innerer Freiheit und menschlicher Zugehörigkeit Ausdruck. Singen kann den Grundton für ein ganzes Leben anschlagen und Lieder zu Nahrungsmitteln in guten wie in schlechten Zeiten machen.“
Die Fortbildungsreihe wird ermöglicht durch die engagierte Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit den Sparkassen Oder-Spree und Märkisch-Oderland und durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Wichtiger Kooperationspartner für die Durchführung sind die Kreismusikschulen, in deren Regionalstandorten die Fortbildungen stattfinden und die Dozentinnen und Dozenten sowie die Coaches für die Workshops vermitteln.