Frankfurt/Oder (gla). Eine Delegation japanischer Sportler und einer Sportlerin besuchte als Teil eines internationalen Austauschs die Oderstadt.

Im Rathaus wurden sie vom Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Neumann empfangen. „Sie sind hier im Rathaus der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder). Ich heiße sie herzlich willkommen“, sagte Neumann, „Sie sind in einer Stadt, die viele Facetten hat - vor allem auch einer Sportstadt“.
Er erzählte der sechsköpfigen Gruppe mit Hilfe ihrer Dolmetscherin von der Geschichte und den Besonderheiten Frankfurts, Dabei erklärte er die Partnerschaft mit S?ubice, auch in Bezug auf den Breitensport. „Viele S?ubicer Bürger sind Mitglied in Frankfurter Vereinen.“ Auch der grenzüberschreitende Lauf, der dieses Jahr zwischen den Stadien der Zwillingsstädte stattfand, wurde erwähnt. Ein Problem sei noch die Sprachbarriere. Zwar lernen 70 Prozent der S?ubicer deutsch, aber kaum zehn Prozent der Frankfurter polnisch.
Im Anschluss besichtigten der Judoka, der Kendoka, der Fußballer, der Badminton-Spieler und die Tänzerin zusammen mit ihrem Gruppenleiter und ihrer Dolmetscherin die Sehenswürdigkeiten von Frankfurt und S?ubice.