Saarlouis (eb/gla). Seit fünfzig Jahren wird  die Saarlouiser Woche gefeiert.

Der Höhepunkt der Saarlouiser Woche ist die Emmes. Hier gibt es Live-Musik auf vielen Bühnen, kulinarische Genüsse und lebendiges Treiben in der ganzen Innenstadt. Am 1. Juni startete bereits 17 Uhr auf der Hauptbühne unter dem Motto „50 Jahre Saarlouiser Woche - 50 Jahre gefeiert“ eine unterhaltsame Show mit Musik, Gesang und Zeitzeugen im Gespräch. Der Auftritt vom Eisenhüttenstädter Tanzensemble Fire & Flame war furios und wurde mit sehr viel Beifall belohnt. Mit ihren aufwendigen Kostümen zeigten sie in dieser Show insgesamt fünf Tänze und waren hervorragende Vertreter für die Kultur unserer Stadt.
19 Uhr erfolgte mit dem Fassbieranstich durch Oberbürgermeister Roland Henz und Eisenhüttenstadts Bürgermeisterin Dagmar Püschel die offizielle Eröffnung. Bei dieser Gelegenheit überreichte die Bürgermeisterin ein Abschiedsgeschenk von Eisenhüttenstadt an Roland Henz. Seine Amtszeit endet am 31. Dezember 2017.
Auf der Bühne Kirchenseite am Markt spielte ab 20 Uhr die Band U.N.I aus der Partnerstadt Drancy, fünf Musiker mit französischen und englischen Texten von Rock bis Folk. Sie waren im letzten Jahr Gäste des Eisenhüttenstädter Stadtfests und Bestandteil der Geburtstagsgala zu „30 Jahre Städtepartnerschaft Saarlouis und Eisenhüttenstadt“. Ihr Auftritt hatte den Saarlouisern  so gut gefallen, dass sie daraufhin zur  fünfzigsten Emmes eingeladen wurden.
In einem Arbeitsgespräch der Eisenhüttenstädter Delegation mit Oberbürgermeister Roland Henz und seinem neugewählten Nachfolger Peter Demmer, wurden Themenschwerpunkte für die weitere Vertiefung  der Zusammenarbeit gemeinsam bestimmt. Peter Müller, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Eisenhüttenstadt, regte dabei auch der Ausbau der Kontakte der Wirtschaftsunternehmen an. Die partnerschaftlichen Beziehungen sollen so auf weitere Lebensbereiche ausgedehnt werden. In Zusammenarbeit mit Reiseunternehmen und den Tourismusvereinen beider Städte können Reiseangebote in die jeweils andere Stadt und die weiteren Partnerstädte entwickelt werden.
Zu den Teilnehmer aus Eisenhüttenstadt gehörten auch die  drei Sieger eines Gewinnspiels. Sie hatten die kürzeste Entfernung mit dem Auto zwischen Eisenhüttenstadt, Zentraler Platz und Saarlouis, Großer Markt korrekt ermittelt. Sie waren mit Begleitung beim größten Volksfest im Südwesten Deutschlands dabei und haben die Herzlichkeit der Saarlouiser erlebt. Neben einer Führung unter dem Motto „Festungsstadt Saarlouis“  wurde mit der Besteigung der Bergehalde Ensdorf und Besichtigung der neuen Landmarke SAARPOLYGON ein umfangreiches Programm angeboten.