Frankfurt/Oder (gla). Der 1. FC Frankfurt (Oder) veröffentlicht erstmals ein Sammelalbum.

Voriges Wochenende begann der Verkauf beim Rewe-Markt im Südringcenter. „Ich glaube, wir sind der erste Verein in der Region, der sein eigenes Sammelheft hat“, vermutet Thomas Bleck, Vizepräsident des Fußballclubs und früherer U-17-Nationalspieler. Sein Dank gilt allen Sponsoren, die das ermöglichten. Für das Sammelalbum wurden die über 200 Spieler und Verantwortlichen des Vereins einzeln fotografiert. Die Portraits zum Einkleben, ebenso wie die Sammelhefte selbst, gibt es nur in diesem Rewe-Markt zu kaufen.
Thomas Bleck freut sich, so einen Partner gefunden zu haben. „Es ist ja heute nicht mehr selbstverständlich, dass jeder Amateursportverein über die Runden kommt“, sagt Marktinhaber Rico Adolph. Der Andrang auf die Hefte war vorigen Samstag groß. Innerhalb von knapp eineinhalb Stunden verkaufte Rico Adolph 300 Stück, und musste neue bestellen. Der Verkauf der Sammelalben und Klebebildchen soll bis zum 20. April 2019 gehen. „Wenn das ganze Album voll ist, hat man gut gesammelt“, so Rico Adolph. Der Verein ist  am Verkauf beteiligt. „Also ist es für mich etwas Gutes und für den Verein“, erklärt der Marktchef. Besonders lobenswert am 1. FC Frankfurt (Oder) findet Rico Adolph die Jugendförderung: „Das machen die in meinen Augen sehr gut.“ Dreizehn Nachwuchsmannschaften hat der Sportverein zurzeit. Er wurde 1991 als FC Victoria 91 Frankfurt (Oder) gegründet. 2012 erfolgte die Fusion mit dem MSV Eintracht Frankfurt (Oder) und die Umbenennung zum 1. FC Frankfurt (Oder).