Frankfurt/Oder (gla). Am nördlichen Stadtrand restauriert der Regionalverband des Naturschutzbunds Nabu ein ehemaliges Industriegelände. Dort am Triftweg entstehen eine Blühwiese, eine Streuobstwiese und ein Teich für Amphibien. Um das Vorhaben zu unterstützen, überreichte Holger Swazinna (m.) von der Stiftung der Sparkasse Oder-Spree den Nabu-Männern Axel Bialas (l.) und Peter Thiele (r.) einen symbolischen Scheck über 4.000 Euro. Das Geld hilft bei der Finanzierung des Teichs, den die Naturschützer vorläufig mit einem Zaun gegen Wildschweine und einer Plane sichern, die das Wasser am Versickern hindern soll. Später wird der Teich der Natur überlassen, verspricht Bialas. Außerdem entstanden Kosten für die Nistkästen und Apfelbäume auf dem Gelände. Swazinna findet, dass die Stiftung viel zu wenig Anträge für Umwelt und Naturschutz. Der Nabu wiederum wünscht sich mehr Mitglieder, um dieser Anträge zu stellen.