Fürstenwalde (sch). der Einladung zum Redaktionsbesuch beim OderlandSpiegel folgten Nick Klappert, dessen Trainer Hartmut Klappert und John Milhardt vom Kijara Management.

Im Titelkampf am 17. Dezember des letzten Jahres in der Hangelsberger Müggelspreehalle schlug der Fürstenwalder Lokalmatador den französischen Titelanwärter Stanislas Salmon in der vierten Runde durch K.O. An die 400 Fans waren Zeugen dieses Erfolges von Nick.
Gemeinsam mit seinem Trainer und John Milhardt vom Management besuchte Nick Klappert die Fürstenwalder Verlagsräume des OderlandSpiegels. Natürlich hatte der neue IBF-Champion im Super Weltergewicht seinen Gürtel dabei. Allen, die sich diesen nicht so recht vorstellen können, sei gesagt: Er ist um einiges schwerer als so ein normaler Gürtel - immerhin an die 4 Kilogramm.
Nach einer Erholungsphase über Weihnachten fängt nun für Nick im neuen Jahr langsam wieder das Training für anstehende Aufgaben an. Laut Management soll es im Mai dieses Jahres einen weiteren Aufbaukampf auf dem Weg zum IBF-WM-Titel geben. Gegner und Veranstaltungsort dafür stehen allerdings noch nicht fest. Das Team Klappert und das Kijara-Management favorisieren zwar die ostbrandenburgische Region, dies hänge jedoch im starkem Maße von den Räumlichkeiten und Sponsoren ab. So möchte sich Nick voll und ganz auf das normale Training konzentrieren, um entsprechend fit zu bleiben, so der Trainer Hartmut Klappert.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom „Der OderlandSpiegel” wünschen Nick Klappert viel Glück und Gesundheit für seinen weiteren sportlichen Werdegang. Anke Schmidt: „Wir würden uns sehr freuen, dich, lieber Nick, samt Team und Management weiterhin begleiten zu dürfen.