Potsdam (geh). Der Minister des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Karl-Heinz Schröter (r.), gehört seit Donnerstag, 5. Juli 2018 zur Reserve der Bundeswehr. Er kann somit bei Bedarf in seiner neuen Verwendung als Spezialist der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit beim Landeskommando Brandenburg eingesetzt werden. Oberst Olaf Detlefsen (l.), Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg, vollzog die Ernennung und unterstrich die besondere Bedeutung der Reserve: „Die Reservisten sind für uns - die Bundeswehr - unverzichtbar. Ohne ihr freiwilliges Engagement könnten wir unseren Auftrag in der nötigen Qualität gar nicht erfüllen. Ich bin sehr froh, dass Herr Schröter zu uns gehört“. Der frisch ernannte Kapitänleutnant der Reserve bedankte sich bei der Bundeswehr für ihre Initiative und versicherte im Kreise der Angehörigen des Landeskommandos: „Ich bin stolz und glücklich, ab heute ein Teil der Truppe zu sein“.