Letschin (geh). Ein besonderer Gast kam im Mai in die Theodor-Fontane-Schule. Die Klasse 9a lud den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke (m.) zu einer Diskussionsrunde in die Letschiner Oberschule ein. „Nach langer Vorbereitung und vielen Erörterungen innerhalb der Klasse war es dann soweit. Der Ministerpräsident besuchte uns für zwei Stunden”, erzählt Sophia Fritsch.  „Unsere vorbereiteten Fragen umfassten vier große Themenkomplexe, die wir im Fach Politische Bildung ausgearbeitet haben”, so die Schülersprecherin. Sie begrüßte den Ministerpräsidenten um 9.30 Uhr zusammen mit Schulleiter Björn Groß, der stellvertretenden Schulleiterin Katrin Rausch und Fachlehrer Klaus-Peter Schimmel auf dem Schulhof. „Die Freude war sehr groß, als Herr Woidke unser Schulgebäude betrat das neue Digitale Schwarze Brett entdeckte”, meint Sophia. Interessiert ließ sich der Ministerpräsident vom Schüler Justin Pommerening (l.) die Technik erklären.