Kostrzyn nad Odra (eb/geh). Nachdem bereits das erste gemeinsame Seminar im September 2018 ein großer Erfolg war, teilten diese Einschätzung auch die Bundespolizisten, die am zweiten Seminar teilnahmen.

Vom 9. bis 10. Mai 2019 fand im polnischen Kostrzyn nad Odra unter dem Motto „Nur gemeinsam geht es vorwärts“ ein deutsch-polnisches Seminar mit den Inhalten Stereotypen, Vorurteile und gemeinsames Erreichen von Zielen statt. Die Teilnehmer kamen aus den Bereichen der Bundespolizeidirektion Berlin und der polnischen Grenzschutzabteilung „Oder“ in Krosno nad Odrzanskie. Zum Teil lernten sie sich erst im Rahmen dieses Seminars kennen, war es doch eine der Voraussetzungen, um das Motto der Veranstaltung mit Leben zu erfüllen. Mit tatkräftiger und professioneller Unterstützung durch Dr. Ewa Baglajewska-Miglus und Corinna Kleinke von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) wurde sich dem Thema nicht nur theoretisch genähert. Sie zeigten auch in ihren Arbeitsgruppen interessante Theorien und Sichtweisen auf, welche die Teilnehmer auch im weiteren Verlauf der beiden Tage immer wieder zu Diskussionen und Selbstreflektionen anhielten.
Trotz des regnerischen zweiten Tages waren die Teilnehmer auch bei den teambildenden Gruppenspielen hoch konzentriert und gaben ihr Bestes. Thomas Rünzler von der Bundespolizeidirektion Berlin: „Nun gilt es, die gesammelten Vorschläge aus beiden Seminaren auszuwerten und mit Unterstützung der Euroregion Pro Europa Viadrina zukünftige Projekte zu initiieren.“