Märkisch-Oderland (geh). Im Krankenhaus Märkisch-Oderland ist das 200. Baby geboren worden.

Nicht Freitag, sondern Samstag, der 13. August 2016, ist der Geburtstag vom kleinen Spencer. Er kam um 11.04 Uhr als 200. Baby in diesem Jahr in der Geburtsklinik des Strausberger Krankenhauses zur Welt. Die ersten „Vermessungen” direkt nach der Geburt ergaben folgendes Ergebnis: Der Junge wog 3.290 Gramm und war ganze 53 Zentimeter groß. Gemeinsam  mit seiner Familie wird er in Neuhardenberg zuhause sein. Die Geburt ist von der erfahrenen Hebamme Anke Karasch begleitet worden. Mama Salome Ngugi hat die Entbindung bestens überstanden. Für die Eltern ist es das erste Kind und beide sind sehr glücklich über das neue Familienmitglied.  
Die Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus Märkisch-Oderland betreut jährlich rund 300 Entbindungen. „Werdende Eltern schätzen die gute Betreuung schon vor der Entbindung, aber vor allem die familiäre Atmosphäre in der Geburtsklinik und die rundum Betreuung der Hebammen”, so Katharina Paul, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Krankenhaus. „Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der betreuten Frauen stehen dabei im Mittelpunkt”. Bei den regelmäßig stattfindenden Infoabenden können werdende Eltern den Kreißsaal und die Entbindungsstation 4 besichtigen. Es werden Geburtsvorbereitungskurse, Nachsorge zu Hause durch die angestellten Hebammen,  individuelle Stillberatung und das Stillcafé angeboten. An jedem ersten und dritten Mittwoch des Monats informieren die Stillberaterinnen des Krankenhauses im Stillcafé auf der Station 4 über das Stillen, die verschiedenen Anlegetechniken sowie die Ernährung der Neugeborenen in den ersten Monaten nach der Geburt. Werdende Mütter bekommen hier wertvolle Tipps zur Stillvorbereitung.