Oder-Spree (eb/geh). In viereinhalb Monaten Bauzeit wurde der fast drei Kilometer lange Abschnitt der Kreisstraße 6741 von Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung) bis zum Ortseingang Buchholz erneuert.

Die in der Kreisverwaltung Oder-Spree für das Projekt zuständige Dezernentin für Infrastruktur und Bauwesen, Hanna Gläsmer, hat gemeinsam mit den am Bauvorhaben beteiligten Unternehmen sowie weiteren Gästen den fertiggestellten Streckenabschnitt der Kreisstraße wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Sie dankte allen Beteiligten für das gute Miteinander während der Bauausführung und wünschte den Fahrzeugführern eine gute, unfallfreie Fahrt.
Die finanziellen Aufwendungen für diese Maßnahme betragen etwa 1,73 Millionen Euro, wobei rund 863.000 Euro aus Fördermitteln des Bundes durch das Land Brandenburg bewilligt wurden. Im Ergebnis der Anfang 2017 durchgeführten öffentlichen Ausschreibung beauftragte der Landkreis eine regional ansässige Firma mit der Bauausführung. Der Baubetrieb hat die exakt 2.888 Meter lange Ausbaustrecke vom 24. Juli bis zum 7. Dezember 2017 realisiert.
Mit einer Breite von sechseinhalb Metern entspricht der erneuerte Streckenabschnitt der Kreisstraße 6741 nunmehr, ebenso wie der im Vorjahr fertiggestellte erste Bauabschnitt, den aktuellen anerkannten Regeln der Technik. Ein sicheres Befahren der Straße im Begegnungsverkehr von Lkw, Bus und Landwirtschaftsfahrzeugen ist gewährleistet. Eingriffe in Natur und Landschaft, die für die Straßenbaumaßnahme erforderlich waren, kompensiert der Landkreis Oder-Spree als Baulastträger durch Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, die straßenbegleitend im kommenden Jahr realisiert werden. Vorgesehen ist, entlang der Kreisstraße zwischen Neuendorf im Sande und der Ortslage Buchholz 135 Linden und neun Ulmen zu pflanzen. Darüber hinaus werden in der Gemarkung Buchholz durch den Wasser- und Landschaftspflegeverband „Untere Spree” ein sich dort befindlicher Pfuhl revitalisiert und Entwicklungsräume für  Amphibien geschaffen. Amphibienleiteinrichtungen zum Schutz der an der Kreisstraße angrenzenden Populationen sind bereits im Rahmen der Ausbaumaßnahme errichtet worden.
Die Arbeiten an der Kreisstraße 6741 sollen auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden: Die Erneuerung eines weiteren Teilabschnittes, der Ortsdurchfahrt Buchholz, befindet sich derzeit in der planerischen Vorbereitung und soll 2018 baulich umgesetzt werden.