Ostbrandenburg (geh). Bereits zum dritten Mal rollte der M+E Info-Truck auf das Gelände des bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH in Frankfurt (Oder).

Auf zwei Etagen und insgesamt 80 Quadratmetern sorgte der Truck für Aufsehen. Mit modernster interaktiver Ausstattung hatte er zur großen Entdeckungsreise durch die Metall- und Elektro-Welt eingeladen. In dieser Branche haben Jugendliche hervorragende berufliche Perspektiven. Nur wissen das noch zu wenige, bedauert bbw-Niederlassungsleiter Mario Primas.
Fast 120 Jugendliche der 8. bis 10. Klassen aus verschiedenen Schulen der Region nutzten den Aktionstag. An vielen Stationen wurde die Faszination Technik für die Schüler und Schülerinnen greifbar und erlebbar. Sie konnten unter anderem selbst eine CNC-Maschine programmieren, damit ein Werkstück fräsen und dem 3D-Drucker dabei zuschauen, wie er Schlüsselanhänger mit Namen ausdruckt. Ein Modellauto-Bausatz mit Brennstoffzelle wurde während eines Peer-Learning-Workshops - Gleichaltrige lernen voneinander - mit Hilfe der Schüler des Frankfurter Gauß-Gymnasiums erläutert und unter Anleitung zusammengebaut. Im Atrium des Bildungszentrums standen den Jugendlichen virtuelle Brillen zu Verfügung, mit denen sie sich in den ersten Arbeitstag im Traumberuf versetzen konnten - alles in 3D. Anschließend konnten sich die Teilnehmer in einer Fotobox eine Erinnerung knipsen. Darüber hinaus bekamen die jungen Leute  auch die Möglichkeit, mit zehn Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. Sie konnten sich über Betriebe und Ausbildungsinhalte informieren, Fragen stellen und die Produkte der Betriebe vor Ort anfassen.
Wer noch nicht wusste, welcher Beruf passt, konnte dies im bbw spielerisch testen und direkt dazu passende Ausbildungsplätze in der Region finden.