Angezeigt. Bürger teilten mit, dass sich in der Eisenbahnstraße in Fürstenwalde eine männliche Person befindet, die nicht mehr in der Lage ist, sich eigenständig fortzubewegen. Der Versuch der Bürger, dem Mann zu helfen, scheiterte. Die Beamten fanden vor Ort einen 32-jährigen Fürstenwalder vor, der offensichtlich nicht nur Drogen konsumiert hatte, sondern der auch diverse Betäubungsmittelsubstanzen mitführte. Die Person verblieb folgend in der Obhut der Polizei, und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Gegen den 32-Jährigen wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

Eingedrungen. Unbekannte Täter drangen in ein Einfamilienhaus in der Breiten Straße in Fürstenwalde ein. Aus dem Haus wurde nach erstem Überblick Kommunikationstechnik entwendet. Der Gesamtschaden kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden. Vor Ort kamen Kriminaltechniker zum Einsatz und eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Verletzt. In der Heilbronner Straße in Frankfurt (Oder) kam es aus unbekanntem Anlass zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei in Frankfurt (Oder) lebenden Afrikanern im Alter von 18 und 25 Jahren. Die zwei alkoholisierten 18-jährigen Täter trafen auf dem Hortenvorplatz auf den 25-jährigen Geschädigten, der dort mit einer weiblichen Bekannten unterwegs war. Sie sprachen zunächst die weibliche Person an und hinderten sie am Weitergehen. In der Folge schlugen sie dann auf den 25-Jährigen ein, so dass er Schürfwunden im Gesicht zurückbehielt, für die er jedoch keinen Arzt wollte. Ein Täter klagte über Schmerzen in der Schulter, so dass ein RTW zum Einsatz kam und er ins naheliegende Krankhaus verbracht wurde. Der zweite Täter wurde auf Grund seiner Alkoholisierung von 2,09 Promille in Gewahrsam genommen, um weitere Zwischenfälle zu verhindern. Es wurde eine Strafanzeige zum Sachverhalt aufgenommen.

Erwischt. Vorigen Samstag wurde gegen 13 Uhr eine Person in der Kauflandfiliale Fürstenwalde/Süd beim Diebstahl von hochwertigen alkoholischen Getränken gestellt. Leider gelang es hier dem Täter - unter Zurücklassen des Diebesgutes in Höhe von 600 Euro - sich durch Flucht der Übergabe an die Polizei zu entziehen. Vom ersten Tatort begab sich der Täter dann offensichtlich umgehend zur zweiten Kauflandfiliale im Norden Fürstenwaldes, um es erneut zu probieren. Auch hier wurde der Täter dabei beobachtet, wie er hochwertige Alkoholika im Wert von 470 Euro in seiner präparierten Tasche verstaute und mit dem Diebesgut den Markt verlassen wollte. Hier gelang ihm die Flucht aber nicht und er konnte an die eingesetzten Beamten übergeben werden. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass es sich bei dem Täter um einen 16-jährigen Berliner handelt, der aus einer dortigen Jugendeinrichtung abgängig war und durch diese wieder in Obhut genommen werden konnte. Im Rahmen der Maßnahmen in den beiden Filialen wurde aber nicht nur der gefasste Dieb beobachtet, sondern auch bekannt, dass er einen bis jetzt noch unbekannten Komplizen hatte.

Gescheitert.
Unbekannte versuchten, einen Container einer Reifenfirma in Eisenhüttenstadt aufzubrechen, in dem Reifen einer Fremdfirma eingelagert waren. Es gelang zwar, die mechanische Sicherung zu überwinden, jedoch hatte die Firma vorgesorgt und diesen Container zusätzlich gesichert. Der oder die Täter mussten so ohne Diebesgut wieder von dannen ziehen. Der Sachschaden am Container beläuft sich aber trotzdem auf etwa 500 Euro.

Ausgebrannt. Zu einem Brand kam es in einem Wohnhaus in Letschin. Dabei wurden zwei Frauen im Alter von 92 und 56 Jahren schwer verletzt und zur Behandlung in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Die Untersuchungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen und sind noch nicht abgeschlossen. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Eingetreten. Unbekannte Täter traten in der Nacht zum vorigen Sonntag am Landhof in Müncheberg die Tür zu einer Wohnung ein. Es fehlte Mobiliar, Getränke und ein Schlüsselbund. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro.

Gestohlen. Aus einem verschlossenen Schuppen in der Hermann-Boian-Straße in Frankfurt (Oder) stahlen unbekannte Täter zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen vergangener Woche ein Fahrrad der Marke Cube. Der Schaden liegt bei 1.000 Euro.

Verschwunden.
Vom Parkplatz am Bahnhof Jacobsdorf verschwand zwischen vorigen Samstagmorgen und Sonntagnachmittag ein Audi mit dem amtlichen Kennzeichen MOL-HA727. Die Polizei geht davon aus, dass unbekannte Täter den Wagen gestohlen haben. Der Schaden liegt bei 9.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Unbemerkt. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Breslack hielt sich in ihrem Garten auf. Von ihr unbemerkt, betrat ein fremder Mann das Haus. Dies bemerkte aber ein Nachbar und er lief nach nebenan. An der Gartenpforte kam ihm der Fremde mit einer Geldkassette entgegen und drohte mit Schlägen. Dann stieg er in einen Pkw und verschwand. Die Polizei sicherte Spuren, fotografierte den Tatort und nahm eine Anzeige auf.

Festgehalten. Ein Sicherheitsmitarbeiter in Frankfurt (Oder) hielt am Montagabend einen vermeintlichen Dieb fest. Er steckte in einem Verbrauchermarkt in der Heilbronner Straße mehrere Flaschen alkoholischer Getränke in einen mit Folie präparierten Trolley. Der Mann hatte keine Personaldokumente bei sich, deswegen wurde die Polizei gerufen. Der 56-Jährige wurde identifiziert und erhielt eine Anzeige. Die Waren im Wert von 250 Euro musste er im Verbrauchermarkt zurück lassen.

Zusammengestoßen. Der Fahrer eines Chrysler bog am Montag, gegen 18 Uhr, in die Heilbronner Straße in Frankfrt (Oder) ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin. Sie wurde verletzt und in einem Rettungswagen in das Krankenhaus Markendorf gefahren. Der Fahrer blieb unverletzt und sein Pkw blieb betriebstüchtig.

Erfolgreich. Am Dienstagvormittag beabsichtigten Polizeibeamte einer operativen Fahndungsgruppe in Frankfurt (Oder) einen Mercedes Sprinter einer Kontrolle zu unterziehen. Der Fahrzeugführer entzog sich der Kontrolle und flüchtete zunächst mit dem Fahrzeug durch die Stadt in Richtung eines Waldgebietes. An einem dort befindlichen Bahnübergang konnten die Polizeibeamten den verlassenen Sprinter feststellen. Bei der Überprüfung des Transporters stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht zum Transporter gehörten und dieser in Eschweiler entwendet worden war. Mit Hilfe des eingesetzten Polizeihubschraubers konnte der Fahrer am Waldrand aufgespürt und vorläufig festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 42 –jährigen Mann. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt.

Ungeklärt. Unbekannte Täter drangen auf bisher nicht geklärte Art und Weise Am Landgut in Wellmitz in einen Audi ein. Hier entwendeten sie das Audio- und Navigationssystem. Der Schaden für den Fahrzeughalter beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte am Fahrzeug Spuren.

Eingeleitet. In den Nachtstunden zum Mittwoch entwendeten unbekannte Täter in Frankfurt (Oder) von einem Volkswagen beide amtlichen Kennzeichen. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit auf einem Parkplatz in der Berliner Straße. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und leitete die Fahndung nach den Kennzeichen ein.

Alkoholisiert. In den späten Dienstagabendstunden wurden Polizeibeamte bei Tauche auf ein Fahrzeug aufmerksam, dessen Fahrzeugführer eine auffällige Fahrweise an den Tag legte. Was lag näher, als sich das Fahrzeug und den Fahrzeugführer genauer anzuschauen? Dieser reagierte weder auf das eingeschaltete Blaulicht des Streifenwagens noch auf die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und setzte seine Fahrt in Schlangenlinien bis auf sein Privatgrundstück fort. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,69 Promille. Der 60-jährige Fahrzeugführer musste sich einer Blutprobe unterziehen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Nun muss sich der Fahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Entwendet. Zwischen Donnerstag, dem 13. Dezember 218 und Mittwoch, dem 19. Dezember 2018 entwendeten unbekannte Täter von einem vollständig eingezäunten Firmengelände im Heimchengrund in Frankfurt (Oder) eine Rüttelplatte und einen Minibagger. Der Schaden schlägt mit ungefähr 16.000 Euro zu Buche.

Abgeschleppt. Die Fahrerin eines Honda fuhr in Fürstenwalde auf der Friedhofstraße in Richtung Lotichiusstraße. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie nach links von der Straße ab. Die Fahrt endete an einem Baum. Die Fahrerin wurde im Rettungswagen in das Klinikum Bad Saarow gefahren. Ihr Auto wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt zirka 7.000 Euro.