Entdeckt. In Frankfurt (Oder) kontrollierten Polizisten in der Heilbronner Straße zwei männliche Personen im Alter von 13 und 20 Jahren. Wie sich herausstellte, hatte der Ältere der beiden ein Messer bei sich. Bei dem Jüngeren wurden betäubungsmittelähnliche Substanzen entdeckt. Jetzt wird geprüft, um welche Substanzen es sich genau handelt. Sowohl das Messer als auch die mutmaßlichen Drogen zogen die Beamten ein.

Beschädigt. Die Scheibe einer Haltestelle an der Heilbronner Straße in Frankfurt (Oder) wurde durch einen Flaschenwurf beschädigt. Als Täter konnte ein 54 Jahre alter Mann ausfindig gemacht werden. Er hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 2,2 Promille aufzuweisen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten verbrachte der Delinquent die nächsten Stunden im polizeilichen Gewahrsam.

Verunreinigt. Unbekannte Täter beschmierten die Hauswand nahe des Haupteingangs der Kleeblattschule am Stadion in Seelow mit einem einen Meter mal 40 Zentimeter großen unleserlichen aber vermutlich szenetypischen Schriftzeichen. Ein politischer Hintergrund war dem Schriftzug nicht zu entnehmen. Der Sachschaden wurde mit 100 Euro beziffert.

Gelöscht. Unbekannte Täter setzten bei Lebus eine Strohmiete mit zirka 150 Strohballen in Brand. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und konnte den Brand löschen. Durch den Brand wurden acht Bäume in Mitleidenschaft gezogen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wurde mit zirka 4.000 Euro beziffert.

Angehalten. Polizisten hielten in der Fürstenwalder Straße in Storkow einen Radfahrer zu einer Kontrolle an. Wie sich herausstellte, hatte der 49-Jährige zuvor dem Alkohol zugesprochen. Ein Testgerät offenbarte den Atemalkoholwert von 2,89 Promille. Damit war nicht nur die Fahrt beendet, der Mann musste auch eine Blutprobe lassen. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren.

Eingeschlagen. Unbekannte Täter schlugen die rechte Seitenscheibe eines Fiat ein und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Gelenktasche. Der Geschädigte hatte seinen Wagen mit Anhänger wegen Benzinmangels auf einem Waldweg zwischen Limsdorf und Kehrigk abstellen müssen. Der Schaden wurde mit zirka 1.000 Euro angegeben.

Eingedrungen. In Frankfurt (Oder) drangen unbekannte Täter in einen Dönerimbiss in der Karl-Marx-Straße ein und entwendeten aus einer Geldkassette zirka 150 Euro Hartgeld. Die Täter schlugen die Scheibe der Tür des Personaleingangs ein und gelangten so in den Imbissladen.

Getestet. In der Heilbronner Straße in Frankfurt (Oder) wurde ein VW Golf einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem 49-jährigen Kraftfahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,86 Promille Alkohol in der Atemluft. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Kollidiert. Ein 66-jähriger Mann kam mit seinem Audi aus noch ungeklärter Ursache in der Lindenstraße in Fürstenwalde nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss stieß der Wagen gegen einen Baum. Der Mann wurde bei der Kollision leicht verletzt. Als Sachschaden wurde ein Betrag von rund 10.000 Euro angegeben.

Heimgesucht. Wie die Polizei am späten Montagabend auf einer Streife feststellen musste, sind insgesamt sieben Garagen eines Komplexes in der Beeskower Straße in Eisenhüttenstadt von Dieben heimgesucht worden. Noch ist unklar, was den Tätern in die Hände fiel.

Durchtrennt. Ein aufmerksamer Zeuge hat Sonntagabend in Frankfurt (Oder) beobachtet, wie ein Mann das Schloss eines Damenrads mit einem Bolzenschneider durchtrennte. Das Fahrrad war an einem Baum im Grünen Weg angeschlossen. Durch eine sehr gute Personenbeschreibung konnten die Polizeibeamten den mutmaßlichen Dieb samt Fahrrad wenig später an der Kreuzung von der Karl-Marx-Straße zur Slubicer Straße stellen. Der 36-Jährige hatte auch noch den Bolzenschneider bei sich. Er musste das Rad und sein Werkzeug herausgeben und wurde vorläufig festgenommen.

Durchwühlt. Wie der Polizei am vergangenem Montag angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in die Räume des Dokumentationszentrums für Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen ist zwar das Inventar durchwühlt, jedoch nichts gestohlen worden. Die Ermittlungen in dem Fall haben Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) übernommen.