Zusammengestoßen. Wegen eines Vorfahrtsfehlers stießen auf der Neubarnimer Dorfstraße in Letschin ein Ford Focus und ein  Renault Clio zusammen. Dabei wurde niemand verletzt. Ob die Fahrzeuge danach aus eigener Kraft die Fahrt fortsetzen konnten, ist nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt ungefähr 13.000 Euro.

Aufgelegt. Ein Unbekannter rief bei einer Seniorin in Frankfurt (Oder) an und forderte eine Geldsumme für einen Grundstückskauf. Er nannte keinen Namen. Die Rentnerin erwiderte, dass sie ihm keine Geld aushändigen könne und legte auf. Anschließend erstattete sie Anzeige wegen versuchten Betruges bei der Polizei.

Beobachtet. Ein Mitarbeiter eines Discounters in der Heilbronner Straße in Frankfurt (Oder) beobachtete einen Kunden, der diverse Kosmetikartikel im Wert von ungefähr 1.660 Euro in seine beiden mitgeführten Beutel steckte und versuchte, den Markt zu verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Der Mitarbeiter stoppte den 27-Jährigen und übergab ihn der Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.
Aussortiert. Eine Frankfurter Firma erhielt über den Postweg unter anderem eine Paketsendung. Auf Grund der in dieser Firma bestehenden Sicherheitsvorkehrungen konnte das Paket aussortiert und der Polizei übergeben werden. Herbeigerufene Spezialisten stellten dann fest, dass sich in diesem Paket sprengstoffverdächtige Inhalte befanden. Die weitere Untersuchung der Paketsendung erfolgt nun bei den Spezialisten des Landeskriminalamtes Brandenburg. Die Kriminalpolizei der Direktion Ost hat die Ermittlungen wegen Verdachts der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion übernommen.

Markiert. Aus einem Keller einer Senioren-Wohnanlage in der Gottfried-Keller-Straße in Fürstenwalde wurde eine Waschmaschine entwendet. Dazu stiegen die Täter in die Räumlichkeit ein, durchtrennten mit einem unbekannten Werkzeug eine Elektroverbindung und trugen das Gerät aus dem Objekt heraus. Bei der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass die Waschmaschine mit einer auffälligen Ziffer beschriftet war und diese deutlich auf dem Gerät ersichtlich ist. Daraufhin wurden durch eine Polizeistreife zwei Personen in der Karl-Liebknecht-Straße in Fürstenwalde festgestellt, die eine Waschmaschine auf einen Handwagen transportierten. Bei der Kontrolle konnte anhand der aufgebrachten Ziffer die Waschmaschine eindeutig als das entwendete Gerät identifiziert werden. Gegen die beiden jetzt Tatverdächtigen wurde eine Anzeige erstattet und das Gerät konnte einem Verantwortlichen der Wohnanlage übergeben werden.

Gepöbelt. Ein 54-jähriger aus Eisenhüttenstadt nahm die Dienste eines Taxiunternehmens an. Als der Taxifahrer den Fahrgast zu seinem Ziel gebracht hatte und den entsprechenden Fahrpreis forderte, kam es zuerst zu einer verbalen Auseinandersetzung. In der weiteren Folge schlug der Fahrgast auf den Fahrer mit der flachen Hand ein. Die hinzugezogenen Polizeibeamten forderten den Passagier auf,  sich auszuweisen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach und äußerte dafür lautstark verfassungsfeindliche Parolen. Da die Person augenscheinlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand und zu befürchten war, dass er weiterhin Straftaten begehen könnte, wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Einen Atemalkoholtest lehnte die Person ab. Strafrechtlich muss er sich nun verantworten wegen Betrug, Körperverletzung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Gesucht. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen für einen Raub, der sich in der Straße der Republik in Eisenhüttenstadt zutrug. Ein 18-jähriger Eisenhüttenstädter befand sich auf dem Gehweg in Höhe des Geschäftes „Matratzen Concord“ als er von zwei Unbekannten, die ihm entgegen kamen, angesprochen wurde. Ein Mann fragte, wie viel Geld er bei sich hätte. Da der Angesprochene nicht antwortete, stieß ihn der zweite Unbekannte, so dass er nach vorn stürzte. Der Geschädigte übergab daraufhin seine Brieftasche sowie sein Handy. Die beiden Männer flüchteten im Anschluss in Richtung Aral-Tankstelle. Der Jugendliche beschrieb die Täter als 1,80 bis 1,85 Meter groß. Beide hatten dunkle, kurze Haare, trugen blaue Jeans, helle T-Shirts und dunkle Jacken. Einer der beiden hatte einen leichten Vollbart. Sie sprachen gebrochen Deutsch. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe: Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Angaben zu den beiden Männern oder deren Aufenthaltsorten machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 033 61-56 80 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Gelöscht. Die Polizei wurde informiert, dass ein Müllcontainer an der Müllsammelstelle der Wochenendsiedlung Am Theresienhof in Bad Saarow brannte. Die Feuerwehr löschte den Brand und die Polizei nahm eine Anzeige auf. Der Schaden wird auf zirka 250 Euro geschätzt.