Sichergestellt. Durch Beamte der Bundespolizei wurde auf der Bundesautobahn 12, Biegener Hellen-Süd ein Sattelzug mit Auflieger kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass sich auf der Ladefläche zwei Mercedes Sprinter befanden, die zur Fahndung ausgeschrieben waren. Der Sattelzug mit beiden Fahrzeugen wurde sichergestellt. Der 54-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Bearbeitung dauert gegenwärtig noch an.

Angegriffen. In der Straßenbahn von Markendorf in Richtung Innenstadt von Frankfurt (Oder) kam es zu einem gewalttätigen Übergriff. Die zwei Tatverdächtigen befanden sich in der Straßenbahn und fü̈hrten eine Shisha bei sich, welche auf dem Boden stand. Als die Straßenbahn an der Haltestelle Am Klinikum anhielt, fiel aufgrund des Bremsvorgangs die Shisha um und zerbrach. Da sich der 17-jährige aus Serbien stammende Geschädigte in unmittelbarer Nähe befand, gingen die Tatverdächtigen vermutlich davon aus, dass er die Shisha umgeworfen hatte. Daraufhin schlugen sie mehrmals auf den Jugendlichen ein. Er erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und an der Zunge. Da der Geschädigte außerdem Epileptiker ist, wurde er ins Klinikum Markendorf gebracht. Mit Hilfe von Zeugen konnten die beiden Tatverdächtigen namentlich ermittelt werden. Es handelt sich um zwei tschetschenische Asylbewerber im Alter von 20 und 22 Jahren. Ein Anzeige wurde aufgenommen und Beweise gesichert.

Eingedrungen. Unbekannte drangen durch einen Seiteneingang in den Marktkauf in Eisenhü̈ttenstadt ein. Da der Schließzylinder völlig unbeschädigt war und die vorhandenen Hebelspuren einem vorgegangenen Einbruch zugeordnet werden konnten, ist die Art und Weise des Eindringens gegenwärtig nicht geklärt. Im Bereich des „Hü̈tten Cafés Marktkauf“ wurde aus einer Auslage Getränke und Tabakwaren entwendet, wovon ein Teil im Außenbereich aufgefunden wurde. Im Rahmen eines anderen Einsatzes konnten drei Kinder und Jugendliche, welche aus dem Kinder- und Jugendnotdienst abgängig waren, gestellt werden. Bei diesen wurde diverses Diebesgut aus dem Einbruch festgestellt. Bei einer ersten Befragung gaben sie dann auch den Einbruch zu. Die weitere Bearbeitung ü̈bernahm die Kriminalpolizei.

Gebrannt. Aus bislang nicht abschließend ermittelter Ursache geriet ein Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Alt Zeschdorf, Ortsteil Neuzeschdorf, in Brand. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand wurde heiße Asche nicht ordnungsgemäß entsorgt, so dass eine Mülltonne in Brand geriet. Das Feuer der Mülltonne griff in der weiteren Folge auf einen angrenzenden Kaminholzhaufen über, welcher sich direkt an dem Einfamilienhaus befand. Von hier griff das Feuer auf den Dachstuhl über. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Durch das Feuer wurde die komplette obere Etage des Mehrfamilienhauses zerstört. Das Haus ist durch den Brand nahezu vollständig zerstört worden und gegenwärtig nicht mehr bewohnbar. Eine verbindliche Schadenssumme ist gegenwärtig nicht bekannt.

Gelöscht. Feuerwehr und Polizei wurden in die Straße Am
Kirchberg in Müncheberg gerufen. Dort waren mehrere Müllsäcke in Brand geraten. Die
Flammen hatten auf einen Müllcontainer übergegriffen und die Fassade eines angrenzenden Wohnblocks beschädigt. Eine Gefahr für die Bewohner bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand auch schnell löschen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland zum Verdacht der Brandstiftung. Der durch das Feuer entstandene Schaden beträgt 3.000 Euro.

Festgenommen. Der Polizei in Frankfurt (Oder) wurde ein Autodiebstahl angezeigt. Von einem Parkplatz in Fürstenberg (Havel) war ein Mercedes Sprinter verschwunden. Jedoch verfügte dieses Fahrzeug über GPS und so konnte zeitnah festgestellt werden, dass jener Wagen nicht lange zuvor die Bundesgrenze an der Bundesautobahn 12 bei Swiecko passiert hatte. Sofort waren die polnischen Kolleginnen und Kollegen verständigt, denen es dann gelang, das Fahrzeug bei Szczecin zu stellen. Der Fahrer ist festgenommen.