Verhindert. Zwei Männer versuchten sich in einem Einkaufsmarkt in der Diedersdorfer Straße in Seelow mit Kosmetika im dreistelligen Eurowert einzudecken. Doch wurde ihr Tun bemerkt und die verhinderten Ladendiebe mussten die Sachen wieder herausgeben. Die beiden 24 und 27 Jahre alten Langfinger müssen sich nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

Verletzt. Eine Angestellte eines Einkaufsmarktes ertappte in der Eisenhüttenstädter Nordpassage einen jungen Mann beim Ladendiebstahl. Doch wollte sich der 16-Jährige der Konsequenzen entziehen und verletzte dabei die Angestellte am Handgelenk. Polizisten konnten den Teenager wenig später aber noch in dem Centerkomplex stellen. Er hat sich jetzt wegen räuberischen Diebstahls zu verantworten.

Eingedrungen. Der Polizei wurde ein Einbruch in einen Firmenlagerraum in der Straße Birnbaumsmühle in Frankfurt (Oder) gemeldet. Die Täter hatten einen Fugenschleifer sowie einen Staubsauger mit sich genommen. Der Gesamtschaden wird mit rund 2.000 Euro angegeben.

Gestellt. Ein Anwohner bemerkte verdächtige Geräusche aus dem Garagenkomplex in der Poststraße in Eisenhüttenstadt. Beim Eintreffen der Beamten versuchte eine Person zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch in einem Gebüsch versteckt gestellt werden. Es handelte sich um einen 32-jährigen Deutschen aus Sachsen-Anhalt, der bereits wegen verschiedener Einbruchsdelikte bekannt war. Es konnte bei den folgenden Ermittlungen festgestellt werden, dass der Täter es gezielt auf eine Garage abgesehen hatte, in der sich ein hochwertiges Quad befand.

Geschlagen. In der Briesener Straße in Frankfurt (Oder) kam es vor einer Gaststätte zu einer Schlägerei, bei der zwei 27-jährige Männer verletzt wurden. Die Gruppe der Angreifer verschwand in Richtung Bahnhof. Die jungen Männer wurden im Krankenhaus ambulant behandelt. Sie erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung.

Eingeschlagen. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte zwei Fahrzeuge auf einem Parkplatz am Bahnhof in Storkow fest, deren Scheiben eingeschlagen waren. Angaben über gestohlene Gegenstände oder den Gesamtschaden lagen noch nicht vor. Der Halter des VW konnte nicht erreicht werden, so dass sein Fahrzeug sichergestellt werden musste. Der Halter eines VW in der Ernst-Thälmann-Straße in Storkow stellte ebenfalls Beschädigungen an seinem Fahrzeug fest. Im Bereich des Zündschlosses fanden sich Manipulationen, die auf einen versuchten Diebstahl schließen ließen. Der Schaden hier beläuft sich auf ungefähr 1.000 Euro.

Sichergestellt. Die Polizei erhielt Kenntnis von einem Mann, der in Neuhardenberg herumlief und mit einem Messer herumfuchtelte. Außerdem sei ein Mann in einem Linienbus zwischen Neuhardenberg und Seelow gesehen worden, der ein Messer in seinem Gürtel trug. Die Polizei konnte den Mann, auf den die Beschreibung passte, ausfindig machen und das Messer sicherstellen. Er erhielt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Mann hatte niemand bedroht oder verletzt.

Festgenommen. Polizeibeamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe Frankfurt (Oder) (Beamte der Landes- und der Bundespolizei) stoppten zwischen den Anschlussstellen Müllrose und Frankfurt (Oder)-West einen Mercedes Kleintransporter. Der 50-jährige Fahrer konnte den Beamten weder einen Originalfahrzeugschlüssel noch Fahrzeugpapiere vorlegen. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass das Auto in Stahnsdorf gestohlen wurde. Die Polizisten nahmen den 50-Jährigen vorläufig fest. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

Beschädigt. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte auf einem Parkplatz in der Müllroser Chaussee in Frankfurt (Oder) einen VW mit eingeschlagener Scheibe fest. Ob Gegenstände aus dem Fahrzeug fehlen, konnte noch nicht gesagt werden. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro.

Gestoppt. Die Polizei stoppte im Rahmen einer Verkehrskontrolle den Fahrer eines Audi in Eisenhüttenstadt. Der 38-jährige Fahrer konnte den Beamten keinen Führerschein vorweisen, da er nicht mehr im Besitz eines solchen war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Überprüft. Polizeibeamte überprüften einen abgestellten VW mit Barnimer Kennzeichen im Technologiepark in Frankfurt (Oder). Die Überprüfung ergab, dass dieses Auto als gestohlen gemeldet war. Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher.

Gestohlen. Die GOF (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Zoll, Bundes- und Landespolizei) kontrollierte einen Skoda Oktavia. Der Skoda stand verlassen in der Petersdorfer Straße in Zeschdorf und hatte ein defektes Zündschloss. Im Fußraum lagen Kennzeichentafeln, die in Berlin als gestohlen gemeldet waren. Die Kennzeichentafeln, welche sich am Wagen befanden, waren Doubletten. Die GOF stellte den Skoda Octavia sicher. Inzwischen war der PKW in Berlin als gestohlen angezeigt worden. Bei der Absuche der näheren Umgebung stellten die Fahnder fest, dass an der Bushaltestelle ein Mann stand, welcher bereits bei der Polizei bekannt war. Der 37- Jährige wurde überprüft und vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Zusammengestoßen. Auf der Seelower Straße in Lebus ereignete sich ein Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache stießen ein Honda und ein Toyota zusammen. Der Honda kippte daraufhin auf die rechte Fahrzeugseite und kam an einem Zaun zum liegen. Der 79-jährige Fahrer sowie seine Beifahrerin konnten verletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden. Rettungskräfte brachten sie sowie die verletzte 61-jährige Fahrerin des Toyota in umliegende Krankenhäuser. Der Sachschaden wird mit ungefähr 12.000 Euro angegeben. Am Unfallort waren Kräfte der Feuerwehr, Rettungskräfte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Bundesstraße 167 musste für die Zeit der Unfallaufnahme  zwischen der Robert-Koch- und der Seelower Straße voll gesperrt  werden.

Entwendet. Wie der Polizei mitgeteilt wurde, haben Diebe sich eines Radladers bemächtigt, der zur Tatzeit auf einem Betriebsgelände in der Dorfstraße in Eisenhüttenstadt abgestellt gewesen war. Eine sofortige Tatortbereichsfahndung führte zum Auffinden des Radladers am Friedhof von Lawitz. Jetzt ermitteln Kriminalisten der zuständigen Inspektion zu den Tätern.