Besprüht. Einen Schaden von zirka 2.500 Euro hinterließen unbekannte Täter. Sie hatten die Fassade des Kulturhauses in Seelow rundherum mit blauer Farbe besprüht. Außerdem wurde die Giebelwand eines Hauses in der Küstriner Straße mit drei Zahlen besprüht. Weiterhin besprühten unbekannte Täter die Rückwand eines Nebengelasses mit einem Hakenkreuz, Buchstaben, Zahlen und Linien. Die Polizei fotografierte die Schäden, welche sich auf ungefähr 3.700 Euro summieren. Die Kriminalpolizei der Inspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und der Staatsschutz wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen.

Gelöscht. Die Polizei erhielt Kenntnis von einem Brand in der Lindenallee in Eisenhüttenstadt. Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer, das aus bisher ungeklärter Ursache im Bereich eines Papierkorbes im Automatenraum einer Außenstelle einer Bank ausbrach, schnell löschen. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Entwendet. Beamte der Bundespolizei kontrollierten ein Wohnmobil im Bereich der Bundesautobahn 12. Es wurde festgestellt, dass an diesem Fahrzeug Kennzeichen angebracht waren, die dort nicht offenbar nicht hingehörten. Eine nähere Überprüfung ergab, dass das Wohnmobil zuvor im Bereich Hamburg entwendet wurde. Der 35-jähriger Fahrer wurde vorläufig festgenommen und der Landespolizei zur weiteren Bearbeitung übergeben. das Fahrzeug wurde sichergestellt.
Angezündet. Im Bereich der Herbert-Jentsch-Straße in Frankfurt (Oder) wurden mehrere Papier- und ein Kleidercontainer angezündet. Aufmerksamen Anwohnern gelang es, einen der Tatverdächtigen festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Es konnten weitere Tatverdächtige bekannt gemacht werden. Die Container brannten aus und wurden dadurch zerstört.

Kollidiert. An der Kreuzung Leipziger Straße / Baumschulenweg kam es in Frankfurt (Oder) zu einem Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Autofahrer missachtete das für ihn geltende Rotlicht der Lichtzeichenanlage und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hier kollidierte er mit einem polnischen Wagen, dessen Fahrer sich beim Zusammenstoß verletzte und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 8.000 Euro.

Zerstört. Unbekannte entzündeten den Inhalt eines in der Rosenstraße in Müncheberg stehenden Papiercontainers. Die Feuerwehr löschte den Brand und die hinzu gerufenen Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung auf. Der Container wurde durch das Feuer vollständig zerstört und der Sachschaden mit 300 Euro angegeben.
Angefahren. Bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr in der Bahnhofstraße in Letschin kam der Fahrer eines Renault aus Märkisch-Oderland nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein dort befindliches Verkehrszeichen. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden, der mit 100 Euro beziffert wurde. Der Wagen blieb fahrbereit und konnte nach erfolgter Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen.

Verweigert. Die Polizei wurde darüber informiert, dass sich ein 40-jähriger Gast in einem Hotel in der Fürstenwalder Straße in Frankfurt (Oder) eingemietet hatte. Nach Beendigung des Mietverhältnisses konnte er den Zimmerpreis nicht bezahlen. Der stark alkoholisierte Mann verweigerte die Herausgabe seiner Personalien und wurde dem Hotelpersonal gegenüber aggressiv. Die Polizei nahm den Hotelgast zur Identitätsfeststellung und zur Ausnüchterung in ihre Obhut.

Attackiert. An einer schulischen Einrichtung in der Potsdamer Straße in Frankfurt (Oder) erschienen sieben junge Männer. Nach bisherigen Erkenntnissen wollten sie einen 18-Jährigen zur Rede stellen, welcher sich tags zuvor mit einem der ihren eine Auseinandersetzung geliefert hatte. Dabei war der 15-Jährige leicht verletzt worden. Tatsächlich trafen sie den Gesuchten vor der Schule an. Er wurde mitsamt seinem ein Jahr jüngeren Begleiter attackiert und geschlagen. Hinzugezogene Polizisten konnten die Gruppe kurz darauf in der Logenstraße stellen. Wie herauskam, hatten es die Polizisten mit Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren zu tun. Bei zwei der jungen Männern wurden Messer sichergestellt. Einer hatte drei Tütchen mit drogenähnlichen Substanzen bei sich. Die Kriminalpolizei der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Auch der Auslöser des Geschehens wird dabei unter die Lupe genommen.
 
Berauscht. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte den Fahrer eines Mercedes. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv.  Für den 34-Jährigen ging es nun im Streifenwagen weiter zum Krankenhaus. Dort erfolgte eine Blutabnahme. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt mit dem Auto.

Zusammengestoßen. Der Fahrer eines Citroen Berlingo fuhr durch Gusow. Plötzlich rannte ein Wildschwein über die Straße und stieß mit dem Wagen zusammen. Ein Jagdpächter erlegte das verletzte Tier. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Fahrzeug konnte trotz eines Sachschadens von etwa 3.000 Euro nach der Unfallaufnahme weiterfahren.