Eingebrochen. Eine Frau kam am Montag von der Nachtschicht nach Hause und konnte das Schloss der Eingangstür ihrer Wohnung Am Herrensee in Strausberg nicht schließen. Im Rahmen weiterer Ermittlungen wurde dann bekannt, dass unbekannte Täter gewaltsam auf das Schloss eingewirkt und sich auf diese Weise Zutritt in die Wohnung verschafft hatten. Beim Eintreffen der Polizei war die Wohnungstür jedoch geschlossen. Zur Öffnung der Wohnung musste zunächst ein Schlüsseldienst zum Einsatz gebracht werden. Nach dem Betreten der Wohnung durch die Polizei wurde dann festgestellt, dass die unbekannten Täter sämtliche Schränke geöffnet und augenscheinlich durchsucht hatten. Sie entwendeten anschließend eine Münzsammlung und Schmuck. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Geschädigt. Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Freitag bis Sonntag vor einer Woche vom Firmengelände eines Autohauses in der Bahnhofstraße in Letschin einen unter dem Carport abgestellten VW Touareg mit dem Kennzeichen MOL-CL 598 Die Fahrzeugschlüssel und die Zulassungsbescheinigung verblieben in den Räumlichkeiten der angegriffenen Firma. Der Sachschaden wurde durch das geschädigte Autohaus mit 10.000 Euro angegeben.

Eingedrungen. Unbekannte Täter entwendeten aus einem zurzeit unbewohnten Wohnblock in der Fritz-Heckert-Straße in Eisenhüttenstadt diverse Werkzeuge, Baumaschinen und Baumaterial. Dazu drangen sie in den Nachstunden vom 1. zum 2. März 2018 durch ein Kellerfenster in das Objekt ein und öffneten gewaltsam mehrere Kellertüren. Ein als Tatwerkzeug zurück gelassener Kuhfuß wurde im Rahmen der Spurensicherung sichergestellt. Der Schaden wurde mit 1400 Euro angegeben.

Eingeschlagen. Bereits am Freitag vor einer Woche in der Zeit von 12.15 bis 12.50 Uhr wurde durch unbekannte Täter auf dem Parkplatz Helenesee an einem VW Golf die Scheibe der rechten Tür eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Geldbörse mit Personalausweis, Führerschein und Geldkarte entwendet.

Durchsucht. In der Zeit von Freitag, dem 2. März bis Montag, dem 5. März 2018 drangen Unbekannte gewaltsam in die Räume einer Kindereinrichtung im Ludmilla-Hypius-Weg in Eisenhüttenstadt ein. Sie durchsuchten das Inventar und stahlen Computertechnik und Bekleidungsteile. Der Gesamtschaden wird mit zirka 3.000 Euro angegeben. Kriminaltechniker haben die Spurensicherung übernommen.

Bespuckt. Am 2. März 2018 gegen 23.40 Uhr befand sich ein 23-Jähriger in einer gastronomischen Einrichtung in der Karl-Marx-Straße in Frankfurt (Oder). Dort las er Mitteilungen auf seinem Handy, als ein 22-Jähriger zu ihm trat und ihm das Gerät entriss. Der Geschädigte holte sich das Handy von dem Mann zurück, woraufhin er von diesem bespuckt und bedroht wurde. Der 22-Jährige verließ die Einrichtung. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten ihn Polizeibeamte ermitteln. Der Mann muss sich nun wegen versuchten Raubes verantworten.

Beschmiert. An der Fassade einer Lagerhalle in der Hinterstraße in Seelow befand sich am Montagabend ein Hakenkreuz in roter Farbe. Der Staatsschutz ermittelt nun zum Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Gestohlen. Am vergangenen Montag erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch im Triftweg in Steinhöfel. Dort verschafften sich Unbekannte Zugang zu einer Baustelle und stahlen einen Dachaufzug. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Entwendet. Unbekannte gelangten in der Nacht zum vergangenen Sonntag gewaltsam auf ein Firmengelände in der James-Watt-Straße in Fürstenwalde. Von dort entwendeten sie diverse Gerätschaften sowie Kupfermaterial. Angaben zum Schaden lagen noch nicht vor.

Gestoppt. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit stoppten Polizeibeamte anfang voriger Woche in der August-Bebel-Straße in Fürstenwalde einen Skoda, um ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Während der Kontrolle des 26-jährigen Fahrers führten die Beamten mit ihm einen Drogenschnelltest durch. Dieser reagierte positiv. Bei der Durchsicht der mitgeführten Sachen fanden die Beamten betäubungsmittelverdächtige Substanzen und stellten diese sicher. Für den Mann endete dort die Fahrt, die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Sie brachten ihn zu einer Blutentnahme. Anschließend konnte der das Polizeirevier verlassen.

Getestet. Polizeibeamte hielten vergangenen Montag gegen 8 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen VW an. Während der Kontrolle der 27-jährigen Fahrerin wurde auch ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv, so dass für sie eine Blutentnahme folgte.

Gelöscht. Die Polizei erhielt vorigen Dienstag gegen 7 Uhr Kenntnis von einem Brand kurz hinter dem Ortsausgang Kagel in Richtung Fichtenow. Dort brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Fiat. Kräfte der Feuerwehr löschten das Feuer. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.