Festgehalten. Ein Zeuge konnte wahrnehmen, wie drei männliche Personen im Ortszentrum von Seelow mehrfach „Sieg Heil“ riefen. Der Zeuge sprach die Personen an und konnte einen Beschuldigten auch kurzzeitig festhalten. Bis zum Eintreffen der Beamten konnte sich der Beschuldigte jedoch entreißen und flüchtete. Er konnte allerdings namentlich bekannt gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Direktion übernommen. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verletzt. Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es vorigen Samstagmorgen gegen 1.25 Uhr in Bad Saarow. Hier befuhr ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Oder-Spree mit seinem Kleinkraftrad den Karl-Marx-Damm. Auf Höhe der dortigen Kita verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, die im Klinikum Bad Saarow behandelt werden mussten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,41 Promille. Der Mann ist nun seine Fahrerlaubnis los und muss sich zudem einem Strafverfahren stellen. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 700 Euro.

Aufgehebelt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ratzdorf bemerkten vorigen Samstag gegen 8.30 Uhr Hebelspuren an einem Fenster ihres Gerätehauses. Durch dieses gelangten unbekannte Täter in der Zeit von Donnerstag bis Samstag ins Innere und entwendeten dort eine Kettensäge und einen Bootsmotor. Der Schaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Die Spurensicherung kam ebenfalls zum Einsatz.

Abmontiert. Unbekannte Täter montierten im Zeitraum zwischen vergangenem Donnerstag und Samstagmorgen in der Karl-Liebknecht-Straße in Fürstenwalde von zwei dort abgestellten Pkw die Kennzeichentafeln ab. Die Polizei nahm entsprechende Anzeigen auf und leitete die Fahndung ein.

Gestritten. Während einer Diskoveranstaltung kam es am Samstag vor einer Woche gegen 3.17 Uhr aus unbekannten Gründen zu einer Streitigkeit zwischen zwei Personen in einem Club in der Ziegelstraße in Frankfurt (Oder). Nachdem beide vor die Tür gingen, um dort ihre Meinungsverschiedenheit weiter auszutragen, zerschlug der unbekannte Tatverdächtige zwei Flaschen und drohte damit seinem 26-jährigen Gegenüber. Aufgrund der Anwesenheit zahlreicher Zeugen und der herannahenden Polizei ergriff der Täter die Flucht und konnte unerkannt entkommen. Durch die Beamten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Beobachtet. Durch einen Ladendetektiv eines Supermarktes am Wiesengrund in Eisenhüttenstadt wurde am Samstag gegen 14.45 Uhr ein Ladendiebstahl beobachtet. Hierbei versuchte ein 20-jähriger Albaner Schuhe im Wert von 39,99 Euro zu entwenden. Gegen den jungen Mann wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt, die entwendete Ware konnte anschließend an den Supermarkt zurückgegeben werden.  

Sichergestellt. Polizeibeamte in Frankfurt (Oder) kontrollierten eine Person auf dem ehemaligen Hortenvorplatz. Dabei konnten sie bei dem 18-jährigen Asylbewerber ein Tütchen mit Anhaftungen einer betäubungsmittelähnlichen Substanz und ein Cutter-Messer auffinden und sicherstellen. Er erhielt eine Strafanzeige und einen Platzverweis.

Betrunken. Polizeibeamte kontrollierten am Sonntag gegen 7.10 Uhr in der Fürstenwalder Gartenstraße eine 26-jährige Autofahrerin. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,71 Promille. Gegen die Fürstenwalderin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, welches auch ein Fahrverbot mit sich ziehen wird.

Getreten. Zu einer Raubstraftat kam es vorigen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr in der Briesener Straße in Frankfurt (Oder). Hier wurde ein 29-jähriger Frankfurter unvermittelt durch mehrere unbekannte Täter angegriffen, zu Boden gebracht, geschlagen und getreten. Anschließend raubten ihm die Angreifer Bargeld und sein Handy. Sie konnten unerkannt entkommen, der Geschädigte erlitt eine Platzwunde am Kopf, welche ärztlich versorgt werden musste. Die Polizei ermittelt nun in diesem Fall.

Geflüchtet. Der Fahrer eines Pkw Mazda fuhr am Montagmorgen auf der B167 in Richtung Bad Freienwalde. In Höhe des Abzweigs Altranft stieß er mit einem Reh zusammen, welches dann das Weite suchte. Der Fahrer blieb unverletzt und der Schaden am Pkw war mit zirka 150 Euro eher gering.

Beschädigt. Unbekannte Täter beschädigten mit pyrotechnischen Erzeugnissen das Becken eines Springbrunnens auf dem Zentralen Platz in Eisenhüttenstadt. Wer hat zwischen Freitag, 23. und Montag, 26. November 2018 Personen gesehen, die sich am Springbrunnen zu schaffen machten? Wer hat in der angegebenen Zeit einen Knall vom Zentralen Platz gehört? Hinweise nimmt die Polizei in Fürstenwalde unter der Telefonnummer 0 33 61-56 80 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Kriminalpolizei der Direktion Ost hat die Ermittlungen übernommen.

Angezeigt. Der Fahrer eines Suzuki wurde in der Breiten Straße in Seelow kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten fest, dass das amtliche Kennzeichen nicht an dieses Auto gehörte. Dann kam eins zum anderen. Der 36-jährige Fahrer besaß keine Fahrerlaubnis und stand mit einem Promille unter Einwirkung von Alkohol. Ein Schnelltest ergab auch noch, dass der junge Mann Drogen genommen haben muss. Die Polizisten begleiteten ihn zu einer Blutprobe. Danach wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Das missachtete der junge Mann. Daraufhin stellten die Polizisten den Pkw sicher. Mehrere Anzeigen waren die Folge dieser Kontrolle.

Zerschlagen. In der Nacht zum vergangenen Sonntag schlugen unbekannte Täter in der Tunnelstraße in Frankfurt (Oder) die Heckscheibe eines VW ein. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. In der Schulstraße in Frankfurt (Oder) waren nur ein paar Stunden später die Front- und eine Seitenscheibe an einem Hyundai zerschlagen. Der Schaden wurde hier auf 1.400 Euro geschätzt.

Gestört. Am Sonntagabend ist die Polizei zu einer Ruhestörung in Frankfurt (Oder) in die Moskauer Straße gerufen worden. Als die Wohnungstür geöffnet wurde, schlug den Polizisten Cannabisgeruch entgegen. Neben dem Gespräch zur Ruhestörung stellten die Polizisten zwei Tütchen mit drogenähnlichen Substanzen und einen Crusher sicher. Nun ermittelt die Kriminalpolizei der Inspektion wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Ausgeparkt. Am Montagvormittag parkte die Fahrerin eines Ford in der Karl-Marx-Straße in Eisenhüttenstadt aus einer Parklücke aus und stieß dabei gegen einen Pkw Skoda. Sie stieg kurz aus und wieder ein und verließ den Unfallort. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wer die Fahrerin des Ford war.

Verschwunden. Von einer Baustelle in der Pieskower Straße in Bad Saarow verschwanden am vergangenen Wochenende ungefähr 200 Leuchten und Kabel. Dafür brachen unbekannte Täter mehrere Türen auf. Die Polizei fotografierte den Tatort und nahm eine Anzeige auf.

Abgeschleppt. In Richtung Frankfurt (Oder) musste am Montagvormittag gegen 9.45 Uhr die Müllroser Chaussee an der Kreuzung am Abzweig zur B112 gesperrt werden. Ein Ford und ein Skoda stießen zusammen und mussten anschließend abgeschleppt werden. Die Fahrer blieben unverletzt. Eine Stunde später war der Unfall aufgenommen und die Kreuzung wieder frei befahrbar.

Aufgebrochen. Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter in der Leipziger Straße in Frankfurt (Oder) zwei Keller in einem Haus auf. Aus einem fehlten Werkzeuge, aus dem anderen nichts. Die Schäden summierten sich auf zirka 180 Euro.

Verschwunden. In der Nacht zu Dienstag, kam einem Funkstreifenwagen in der Buchwaldstraße in Eisenhüttenstadt ein Auto entgegen, das die Polizei bereits suchte, weil es gestohlen wurde. Als die Polizisten ihr Fahrzeug wendeten und zurückfuhren, fanden sie den Mazda ohne Insassen vor. Die zwei Täter waren verschwunden. Sie sind in der Buchwaldstraße gegen einen Zaun gefahren. Die Polizei stellte den Mazda sicher.

Eingeschlagen. In der Albert-Kleeberg-Straße in Fürstenwalde schlugen Unbekannte mit einem Stein die Scheibe einer Terrassentür ein und verschafften sich dann Zugang zum Haus. Sie durchsuchten alle Räume, öffneten Schränke und Schubladen. Was fehlt, konnte nach erstem Eindruck noch nicht gesagt werden. Der Schaden liegt bisher bei etwa 1.500 Euro.