Beraubt. Ein Mann lief von Neubarnim in Richtung Ortwig. Ein kleiner, silberner Pkw hielt neben ihm und die Insassen boten an, ihn nach Letschin mitzunehmen. Er stieg ein und gab den Männern für die Mitnahme drei Euro, als er den Wagen verließ. Als sich der Mann in der Karl-Marx-Straße befand, kam kurze Zeit später der Wagen zurück. Der Beifahrer stieg aus und verlangte alles, was der Mann bei sich hatte. Der Fußgänger übergab eine Einkaufstüte mit vier Handys, die zum Teil defekt waren und seine Barschaft im einstelligen Bereich. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Raubes auf.

Kollidiert. An der Kreuzung B 246/L 741/Kurt-Fischer Straße stießen ein Omnibus Neoplan und ein VW-Lkw zusammen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Fahrer des Busses von der Kurt-Fischer-Straße kommend in Richtung Bugk fahren wollen und dabei wohl den VW übersehen. Der wiederum war auf der B 246 in Richtung Wendisch Rietz unterwegs gewesen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des Lkw verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber nach Bad Saarow gebracht werden. Im Bus hatte sich neben dessen Fahrer noch ein Fahrgast befunden. Beide Personen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Alkoholisiert. Polizisten hielten in der Straße der Republik in Eisenhüttenstadt einen Radfahrer zu einer Kontrolle an. Der Mann war ihnen aufgefallen, weil er am Fahrrad die Beleuchtung nicht eingeschaltet hatte. Während des nun folgenden Gespräches nahmen die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft wahr. Daraufhin wurde ein entsprechender Test durchgeführt, der dann auch einen Atemalkoholwert von 1,86
Promille anzeigte. Für den 27-jährigen Einheimischen war die Fahrt damit beendet. Er musste im Eisenhüttenstädter Krankenhaus eine Blutprobe lassen und kann sich schon einmal auf Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr einstellen.

Eingebrochen. Unbekannte Täter drangen in zwei Kioske in der Seestraße in Bad Saarow ein. Hierzu hebelten sie die Kiosktüren auf und gelangten so in die Innenräume der Einrichtungen. Aus beiden Verkaufseinrichtungen wurde der Kasseninhalt sowie Getränke entwendet. Wei-
terhin wurde ein Bluetooth-Lautsprecher entwendet. Die Polizei sicherte Spuren und nahm Anzeigen auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Es wurde eine Geldbox zwecks Spurensicherung sichergestellt.

Angefahren. Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin befuhr mit ihrem Suzuki die Frankfurter Straße in Müllrose. Mit ihrem Handy am Ohr setzte sie zum Überholvorgang an, wobei sie gegen den linken Bordstein geriet und in der Folge gegen einen am rechten Fahrbahnrand in einer Parktasche geparkten VW Golf. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein im Rahmen der Unfallaufnahme sichergestellt.

Berauscht. Die Polizei wurde von einer Frankfurterin in Kenntnis gesetzt, dass ein Bekannter gerade unbefugt ihr Fahrzeug benutzen würde. Polizisten nahmen sich des Sachverhaltes an und entdeckten den Opel in der Heilbronner Straße in Frankfurt (Oder). Dessen Fahrer entzog sich jedoch mit dem Wagen der Kontrolle, konnte aber letztlich in der Dr.-Ursula-Sellschopp-Straße gestellt werden. Der 18-Jährige stand unter Drogeneinfluss und besaß keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gebrannt. Zwischen den Anschlussstellen Briesen und Fürstenwalde geriet ein Pkw auf dem Standstreifen in Brand.  Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Bei dem Feuer brannte das Fahrzeug vollständig aus. Auch die Fahrbahndecke wurde beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 7.000 Euro.

Eingedrungen. Noch Unbekannte gelangten gewaltsam in ein Lebensmittelgeschäft in der
Oderlandstraße in Eisenhüttenstadt.
Sie stahlen diverse Getränke und Lebensmittel und hinterlassen einen Schaden von ungefähr 4.000 Euro.

Gestohlen. Diebe drangen in die Räume einer Firma in Marienfeld bei Müncheberg ein. Sie stahlen einen VW Transporter, Werkzeugmaschinen und diverses Werkzeug. Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten die Spuren. Der Gesamtschaden wurde mit ungefähr 20.000 Euro angegeben.

Ausgebreitet. Feuerwehr und Polizei wurden in den Amselweg nach Kienitz gerufen. Am dort befindlichen Oderdamm waren etwa 1.000 Quadratmeter Heideland und teilweise auch Baumbestand in Brand geraten. Glücklicherweise sind Personen nicht in Gefahr gekommen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, wie es zum Brandausbruch kommen konnte. Am Ort des Geschehens wurde Pyrotechnik aufgefunden.

Entwendet. Unbekannte verschafften sich Zugang zu einem Firmengelände in der Feldstraße in Storkow. Dort stahlen sie einen Anhänger, auf dem diverse Geräte lagen. Nach ersten Angaben beläuft sich der Schden auf ungefähr 5.000 Euro.