Frankfurt/Oder (eb/geh). Der nächste Oderturmlauf wird am Sonntag, dem 16. Juni 2019 veranstaltet.

Dann wird das höchste Haus Brandenburgs – der Oderturm – kurzerhand wieder in eine Sport- beziehungsweise Wettkampfstätte umfunktioniert, die es zu bezwingen gilt. Denn immerhin sind 24 Etagen mit 511 Stufen zu bewältigen, wobei etwa 80 Höhenmeter binnen kürzester Zeit zurückge-legt werden. Dieser durchaus anspruchsvollen Herausforderung, stellen sich zunehmend mehr Sportler beidseits der Oder.
War die Resonanz des Laufes in den vergangenen Jahren doch etwas abgeflacht, so nimmt die Teilnehmerzahl seit vergangenem Jahr wieder erheblich zu, analysiert Stefan Köber, Geschäftsführer des Stadtsportbunds Frankfurt (Oder).
Mitte voriger Woche waren bereits 64 Voranmeldungen auf www.stoppuhr.net eingegangen. Zuzüglich der Starter der Bundespolizei und derjenigen, die sich am Veranstaltungstag kurzentschlossen nachmelden, wird von 70 bis 80 Starterinnen und Startern ausgegangen. Sehr zur Freude der Bundespolizeidirektion Berlin und des Stadtsportbundes, die den Oderturmlauf auch in diesem Jahr wieder gemeinsam organisieren. „Auch das Engagement des Centermanagements ist in diesem Jahr wieder beispiellos“, findet Stefan Köber. Er lobt damit die hervorragende Zusammenarbeit hinsichtlich Organisation und Durchführung der 18. Auflage des Oderturmlaufs.
Nach etwa 150 Metern Laufstrecke um das Gebäude geht der eigentliche Lauf im Treppenhaus des Oderturms erst richtig los. Das Treppengeländer darf dabei durchgehend genutzt werden, was „...besonders auf den letzten Etagen auch eine echte Unterstüt-zung ist“, weiß Stefan Köber, der sich bereits im Training den Turm hoch wagte. „Eine echte Energieleistung“, urteilt auch Centermanager Ralf Müller, der den Weg bis zum Büro in der 15. Etage gerne zu Fuß zurücklegt. Größten Respekt hat er dabei vor den Startern des „älteren Semesters“, wie beispielsweise Rainer Schneegaß aus Leipzig (Jahrgang 1948!), der immer wieder gerne nach Frankfurt (Oder) reist, um sich der Herausforderung zu stellen.
Auch in diesem Jahr unterstützen wieder zahlreiche Partner die Traditionsveranstaltung. Neben der Sparkasse Oder-Spree und den Stadtwerken Frankfurt (Oder) sind clever fit und Holzinger-Sport bereits feste Größen des Oderturmlaufs. Clever fit stellt auch in diesem Jahr wieder isotonische Getränke bereit. „Holzinger“ belohnte die Schnelligkeit schon bei der Anmeldung. Die ersten 30 Onlinemeldungen erhielten einen Gutschein für Laufschuhe, damit auch die zukünftigen (Treppen-)Läufe mit bester Ausrüstung bewältigt werden können.
Die Anmeldung ist noch bis Montag, 10. Juni 2019 auf stoppuhr.net ab 18 Jahren möglich. Eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern kann sich am Sonntag, dem 16. Juni 2019 von 8.30 bis 9.30 Uhr noch nachmelden. Wer im Vorfeld noch einmal auf den Stufen des Oderturms trainieren möchte, kann das am Mittwoch, dem 12. Juni 2019 ab 18 Uhr ab Eingang zum Treppenhaus tun.
Prämiert werden die ersten drei Platzierungen der fünf Altersklassenwertungen. Die Gesamtsieger erhalten den Ehrenpokal der Bundespolizei (männlich) beziehungsweise den Ehrenpokal des Oberbürgermeisters (weiblich) sowie Präsentkörbe.
Der Oderturmlauf ist in diesem Jahr bereits zum vierten Mal Bestand-teil der deutschen Treppenlaufserie des Towerrunning Germany e.V. Die Teilnehmer können hier wichtige Punkte für die Gesamtwertung sammeln.