Seelow (eb/daf). Einen Zuwendungsbescheid über 621.000 Euro übergab Jörg Vogelsänger an den 1. Vorsitzenden des SV Victoria Seelow Roland Bienwald.

Bevor der Bescheid übergeben wurde, bekam der Agrar- und Umweltminister Brandenburgs ein Ständchen von der Musik AG der Bertolt-Brecht-Oberschule, denn Jörg Vogelsänger feierte seinen 54. Geburtstag. Neben dem klassischen „Happy Birthday” sangen die Mädchen auch das Lied „Pendel” von Yvonne Catterfeld.
Der Antrag für die Erneuerung des EWE-Sportplatzes in Seelow wurde bereits am 7. Dezember 2014 gestellt. Nun endlich nach dreieinhalb Jahren wurde die Bitte erhört. „Victoria lässt nie locker”, sagte Roland Bienwald treffend. Trotz der „schwierigen, komplizierten und aufwändigen Antragsstellung für uns Ehrenamtler”, wie der erste Vorsitzende des SV Victoria Seelow beschrieb, sei der Verein glücklich, die Prozedur erfolgreich hinter sich zu haben.
Geburtstagskind Vogelsänger hatte auch einige Worte zu sagen. So sieht er die bewilligten Fördermittel als „gut angelegtes Geld” an. Außerdem gab er zu, dass auch weiterhin Fördermittel für den ländlichen Raum zur Verfügung gestellt werden müssen. An den Verein gerichtet, sagte er: „Nur mit Nachwuchsarbeit hat der Fußball eine Zukunft”.
Die Gesamtkosten des Projekts betragen etwa 842.000 Euro. Die Lücke zu den bereits genehmigten 621.000 Euro vom Land übernimmt die Stadt. Die Maßnahme ist Teil des Goldenen Plans Brandenburg. Zu den künftigen Arbeiten gehören die Erneuerung des Platzes und des Gebäudes, um weiteren Trainings- und Spielbetrieb auf dem Gelände zu ermöglichen. Durch den Um- und Ausbau soll eine multifunktionale Nutzung der Sportstätte gewährleistet werden. Verschiedene Sportvereine, von Kinder- bis Seniorensportgruppen, werden künftig das Areal nutzen können. Auch Schulsport wird auf dem Gelände möglich sein. Besonderes Augenmerk wird auf Barrierefreiheit und die energetische Sanierung des Gebäudes gelegt.
Zu den Gästen gehörte auch Bürgermeister Jörg Schröder, der als zweiter Vorsitzender des Vereins fungiert. Neben ihm begrüßte Roland Bienwald auch Landtagsabgeordnete, Stadtverordnete von Seelow und Kreistagsabgeordnete.