Eisenhüttenstadt (eb/gla). Das 49. und 50. Deutsch-Polnische Hallenfußballturnier des VfFB Eisenhüttenstadt in der Inselhalle war wieder eine Gelegenheit deutsch-polnischen Kulturaustauschs. Es ist deutschlandweit das einzige Turnier seiner Art.

Es gab ein Männer- und ein Frauenturnier. Veranstalter war der seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich Aktive Werner Schramm vom VfFB. Er widmete sich der Vorbereitung und Durchführung der zweitägigen Veranstaltung mit Männer- und Frauenmannschaften aus der Region Brandenburg und Polen. Die Schirmherrschaft für das Turnier übernahm in diesem Jahr erstmals Frank Balzer, Kreistagsabgeordneter sowie Stadtverordneter für die SPD in Eisenhüttenstadt. Aber auch der Schirmherr des Frauenturniers der letzten Jahre, der Landtagsabgeordnete Andreas Gliese, wohnte dem Frauenturnier bei. Zusammen mit Frank Balzer nahm er die Siegerehrung für die Frauenmannschaft  des 1. FC Frankfurt vor.  „Der Besuch des alljährlichen vorweihnachtlichen Frauenfußballturniers ist mir bereits zu einer festen Tradition und besonderen Herzensangelegenheit geworden“, sagte Andreas Gliese.
Umrahmt wurden die Turniere vom Eisenhüttenstädter Tanzverein „Fire and Flame“. „Schön ist, dass auch das nächste Frauenfußballturnier am 4. Februar 2017 bereits mit Anmeldungen von Mannschaften völlig ausgebucht ist“, so Werner Schramm.