Eisenhüttenstadt (eb/geh). Im Garten der städtischen Kindertagesstätte „Spatzenhaus“ im Glogower Ring findet schon lange eine Holzeisenbahn, bestehend aus einem Kessel und zwei Wagons ihren Platz. Nach der jährlichen Hauptinspektion durch den TÜV musste das Gerät aufgrund von Mängeln an diversen Holzbohlen durch die Verantwortlichen in der Eisenhüttenstädter Stadtverwaltung außer Betrieb genommen werden. Die Holzeisenbahn wurde daraufhin zur Reparatur an die Leute der Lebenshilfe Oder-Neiße Werkstätten übergeben. Die kümmerten sich um eine Instandsetzung der Holzeisenbahn inklusive eines neuen Farbanstriches aller verblassten Teile. „Die liebevoll aufgearbeitete Eisenbahn strahlt nun wieder wie neu und ist bereit für tolle aufregende Fahrten mit ihren kleinen Passagieren”, teilte Michael Reichl, Fachbereichsleiter Bauen und Liegenschaften, jetzt mit. Die Kinder dankten den fleißigen Helfern, indem sie ihr Spielgerät sogleich wieder in Beschlag nahmen.