Neuhardenberg (eb/geh). Die CDU-Landtagsabgeordnete Kristy Augustin hatte zum 3. Hoffest auf das Areal ihres Bürgerbüros nach Neuhardenberg eingeladen.

Mehr als 80 Gäste folgten der Einladung zum Austausch im Freien. Auch dieses Jahr beteiligten sich weitere Mieter an der Ausrichtung des Hoffestes. Karsten Blättermann, Geschäftsführer von „handgeformt“ lockte Kunden und Interessierte mit spanischen Köstlichkeiten auf den Hof. Das Atelier, das die besonderen Fliesen des Betriebes zeigt, wurde von vielen Gästen des Tages mit großer Bewunderung besichtigt.
Kristy Augustin zog derweil Bilanz zu den Anliegen, die seit dem vergangenen Jahr im Bürgerbüro angesprochen wurden. Einiges konnte bereits gelöst oder angestoßen werden, aber viele der Anliegen sind Wünsche, die nicht sofort umsetzbar sind. „Das Bürgerbüro und als Höhepunkt des Jahres das Hoffest sind besondere Orte, um ins Gespräch zu kommen. Da ich aber auch viel unterwegs bin, möchte ich auch flexibel sein und das Gespräch vor Ort suchen”. Daher werde ab sofort im Auto eine Tischgarnitur Platz finden, die spontane Bürgersprechstunden möglich macht. Kristy Augustin präsentierte dazu eine schwarze Möbelgarnitur mit einem Schild „Bürgersprechstunde - tausche Kaffee gegen Gespräch“, das auf dem Tisch Platz findet. Ebenso dürfe der Kaffee in der Pumpkanne nicht fehlen, um für die Gespräche gerüstet zu sein.
Vermieter Uwe Hädicke freute sich über den Zulauf zum Hoffest. Er sieht die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Mietern auch als Zeichen der Region, sich gemeinsam stark zu machen. Auch die durchgeführten Veranstaltungen in den Räumen unter anderem mit Bettina Fortunato von den Linken zur Sanierung der L36 wertete er als einen solchen Beleg der guten Zusammenarbeit.
Die Gäste genossen den Austausch, das besondere Essen und Getränke bei bestem Wetter. Bis in den Abend zog es noch Besucher auf den Hof in der Karl-Marx-Allee 38. Neben Kunden der ansässigen Firmen waren es Interessierte aus der Region, Vertreter aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Wirtschaft, die dem Hoffest einen Besuch abstatteten.
Für das 4. Hoffest haben sich bereits weitere Mieter angemeldet, die sich einbringen möchten. So wird es im kommenden Jahr ein spezielles Angebot für Familien geben. Wie jedes Mal soll aber auch beim kommenden Hoffest das Gespräch miteinander im Vordergrund stehen.