Ostbrandenburg (eb/geh). 50 Nachwuchskräfte haben im Hauptsitz der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg in Frankfurt (Oder) ihre Ausbildungs- und Studienverträge unterzeichnet.

An der feierlichen Veranstaltung nahmen auch rund 140 Eltern und Angehörige teil. Von den ursprünglich rund 400 Bewerberinnen und Bewerbern werden 30 im August 2017 eine Ausbildung beziehungsweise zur Sozialversicherungsfachangestellten aufnehmen. Weitere 20 Bewerber werden ab September 2017 einen dualen Studiengang der Fachrichtung Sozialversicherungsrecht absolvieren. Die Hälfte der Nachwuchskräfte wird dauerhaft in Frankfurt (Oder) beschäftigt.
Stephan Fasshauer, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg erklärt: „Als einer der größten Arbeitgeber in der Region möchten wir rechtzeitig die Voraussetzungen schaffen, um den großen Herausforderungen des demografischen Wandels gewachsen zu sein. Rund ein Viertel unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden in den kommenden zehn Jahren in Rente oder Pension gehen. Daher stellen wir schon jetzt die Weichen für die Zukunft und bilden jährlich rund 50 Nachwuchskräfte aus. Engagierte junge Menschen sind das Fundament dafür, dass wir dauerhaft einen kundenorientierten Service für unsere Versicherten anbieten können. Das besondere an einem Ausbildungs- beziehungsweise Studienplatz bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg ist, dass bereits mit der Vertragsunterzeichnung bei entsprechender Leistung die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis nach der Ausbildung garantiert ist.“
Wie engagiert die Auszubildenden des Jahrgangs 2014 sind, zeigte sich an der Auszeichnung der Barmer GEK im Rahmen des Projekts „Moveguide“. Das ist ein Wettbewerb der Barmer GEK, in dem Auszubildende Ideen entwickeln, um Gesundheit und Bewegung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Das Moveguide-Team der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg hat einen „gesunden“ Tischkalender für seine Kollegen produziert. Auf jeder Seite des Wochenkalenders für das Jahr 2017 bekommen diese künftig ein Rezept oder einen Ernährungstipp. Oder sie erfahren, wie Bürogymnastik hilft, sich locker zu machen.
„Die Barmer GEK zeichnet den Tischkalender der Auszubildenden der Rentenversicherung Berlin-Brandenburg mit dem Weiter-gedacht-Sonderpreis aus, weil er die Mitarbeiter in ihrem Alltag abholt und auf charmante Art und Weise an deren Gesundheitsverhalten appelliert“, sagt Juliane Schmidt, Beraterin Gesundheitsmanagement bei der Barmer GEK.