Wriezen (geh). Ins Schwimmlager fuhr die dritte Klasse der Johanniter-Grundschule im April. Dabei fungierte das Bundesleistungszentrum in Kienbaum - ein Platz, an dem sonst die Profis trainieren - als Veranstaltungsort. Die insgesamt 24 Mädchen und Jungen tauschten Klassenzimmer gegen Schwimmbecken. Ziel war es, möglichst viele von ihnen zur Schwimmstufe zu führen. Bei besten Bedingungen und hochmotiviert legten die Kinder dann am vorletzten Tag bei Rettungsschwimmer Frank Hampel (Foto) die Prüfungen ab: Drei „Seepferdchen“ und 15 „Schwimmabzeichen in Bronze“ lautete die Bilanz. „Das Bundesleistungszentrum als sehr angenehmer Standort”, so Horterzieherin Katharina Heinemann. Nach dem Training konnten Kegelbahn und Ballsporthalle genutzt werden, das Essen war vielfältig, lecker und auch noch sehr gesund. Und das super ausgestattete Wohnheim teilten sich die Grundschüler mit der Volleyball-Nationalmannschaft. Einstimmiges Fazit aller: „Gerne wieder“.