Seelow (eb/geh). EWE Stiftung setzt die Förderung des wiKilino-Bildungsprogrammes fort.

Anna und ihr Roboterfreund Pi, die beiden Protagonisten aus dem wiKilino-Programm, landeten Ende August in der Kindertagesstätte „Märchenland“ in Seelow. Die künstlerisch interessierte Anna und der technisch-versierte Pi nahmen die Kitakinder im Rahmen des medienbasierten Workshops mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu den zehn Kunst- und MINT-Planeten. Zum Termin in der Kita „Märchenland“ war auch Simona Koß, SPD-Landtagsabgeordnete und Schirmherrin gekommen. „Schwerpunkt von wiKilino ist die Frühförderung von MINT Fähigkeiten - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik - über einen künstlerischen Ansatz im Vorschulalter beziehungsweise 1. Klasse, um einen gelingenden Bildungsübergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule für jedes Mädchen und jeden Jungen, unabhängig seiner Herkunft, zu unterstützen“, erklärt Koß das Projekt.
Nach der erfolgreichen Umsetzung des wiKilino-Bildungsprogrammes in zehn brandenburgischen Bildungseinrichtungen im Frühjahr 2018 hat sich die EWE Stiftung entschieden, ihre Unterstützung für das innovative Programm für Vorschulkinder im Spätsommer fortzusetzen. Die EWE Stiftung ermöglicht mit ihrer zweiten Förderung die Umsetzung in weiteren zehn Bildungseinrichtungen.
„Das Programm hat uns von Anfang an überzeugt, da wir die Investition in Bildung für die heranwachsende Generation sehr wichtig finden - insbesondere im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich, so EWE-Pressesprecherin Nadine Auras. Die leuchtenden Kinderaugen und Begeisterung der Pädagogen in der ersten Runde hätten gezeigt, dass das Programm den „Nerv“ der Zeit trifft. „Besonders gelungen finden wir die Herangehensweise, mit einem digitalen Workshop einen ersten Impuls zu geben und diesen dann durch weiterführende Lernmaterialien, die in der Einrichtung verbleiben, zur Selbstnutzen zu verstetigen“, erklärt Auras.
Das im Jahr 2017 vom Verein „Momelino” entwickelte Bildungsprogramm wiKilino steht für wissbegierige Kinder lernen innovativ. Zum Programm gehören ein digitaler Workshop und haptische Lernmaterialien. Der medienbasierte Workshop führt Kinder spielerisch über einen kulturellen Lernansatz an das Thema MINT heran. Unter pädagogischer Leitung werden interaktive Spiele unter Einbezug aller Sinne durchgeführt. Die Lernmaterialien können in freien Lernwerkstätten ganz individuell längerfristig in den Alltag eingebunden werden.
Mit den Arbeits- und Mitmachheften vertiefen die Kinder im Nachgang zum Workshop ihr MINT-Wissen. wiKilino wird in Kindertagesstätten und Grundschulen zur kindlichen Entwicklungsförderung im Bereich Kultur und MINT eingesetzt. Das Ziel ist es, fachübergreifendes und entdeckendes Lernen in der frühkindlichen Bildung in Bildungseinrichtungen zu integrieren und dauerhaft zu verankern.