Fürstenwalde (eb/geh). Kurz vor den Sommerferien bekamen die Fußballjunioren der SG Borussia Fürstenwalde prominenten Besuch.

Richard Golz war in Fürstenwalde und hat der E-Jugend ein Training der Extraklasse gegeben. Dafür sorgten die Verantwortlichen des Energieunternehmen EWE. Damit rundeten die Junioren ihre EWE Cup-Saison ab, bei der sie sich bis ins Endturnier gespielt haben.
Richard Golz kam als Torhüter beim Hamburger Sportverein, Hannover 96 und SC Freiburg auf knapp 500 Bundesliga-Einsätze und war bis 2015 Torwarttrainer bei Hertha BSC. Momentan ist er für das Torwarttraining des Rumänischen Nationalteams verantwortlich. In der 13. EWE Cup-Saison gab der ehemalige Fußballprofi seine Erfahrungen als Pate an die EWE Cup-Teams weiter. Richard Golz trainierte die Elf der SG Borussia Fürstenwalde exklusiv im PneumantSportForum Fürstenwalde.
Übungsleiter Richard Golz hat den Acht- bis Zehnjährigen ein abwechslungsreiches Fußballtraining geboten, aus seiner Profikarriere berichtet, Fragen beantwortet und eine Autogrammstunde abgehalten. Eltern und Fans folgten der herzlichen Einladung zu diesem besonderen Tag für die E-Junioren aus Fürstenwalde trotz des Regenwetters gern.
Bereits im Jahr 2004 hat EWE den EWE Cup ins Leben gerufen - als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Junioren aus der Region. 16 Teams aus Brandenburg, Vorpommern-Rügen und erstmals auch aus Polen spielten in der gesamten Fußballsaison um den Einzug ins Endturnier.