Eisenhüttenstadt (hn). Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages unterzeichneten Verantwortliche des Fürstenberger Vereins LeseZeichen e.V. und der Goethe-Grundschule eine Vereinbarung zur leihweisen Übergabe von Büchern an die Mädchen und Jungen. In drei Koffern, jeweils einer für die erste und zweite, die dritte und vierte sowie die fünfte und sechste Klasse, übernahmen die Kinder die ersten Bücher, die nun reihum gehen und später gegen andere ausgetauscht werden, von der Vereinsvorsitzenden Christa Drews. „Wir freuen uns sehr, dass das Lesezeichen auf uns zugekommen ist”, sagt Schulleiterin Simona Schmöche. Viele Kinder hätten zuhause kaum Bücher - in Zeiten von Computer und Smartphone. Jetzt könne dem Nichtlesen entgegen gesteuert werden. Wer zuhause aufräumt und Bücher nicht wegwerfen möchte, kann sie gern bei den Vereinsmitgliedern in der Königsstraße 9 abgeben. Dort werden sie aufgearbeitet und gegen eine Spende an den Verein weitergegeben.