Frankfurt/Oder (gla). Frosch der Club lädt zur Rocknacht ein.

Am Freitag, 10. November 2017 spielt die Band „Hartholz“ aus Wiesenau. Zu dem Konzert haben die vier Musiker zwei befreundete Gruppen eingeladen: die Rockband „Helio“ aus Wriezen und „Nullpunkt“, eine Punkrockgruppe aus Rostock. Einlass im Frosch der Club ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro. Im Preis ist ein Begrüßungsschnaps enthalten. Nach dem Konzert gibt es eine Afterparty mit DJ Lemike.
Die Geschichte von Hartholz begann Ende 2011 mit ersten Jamsessions des Sängers und Gitarristen Jogi und des damaligen Schlagzeugers Wegna in Wiesenau. Beide brachten Erfahrungen aus dem Metal mit. Ein weiterer Gitarrist mit dem Pseudonym Brösel hörte 2013 aus privaten Gründen auf. Aber noch im selben Jahr stieg Sänger und Gitarrist Acker in das Projekt ein und belebte damit wieder die Band. Kurz darauf folgte der Bassist Janke, der zuvor auch in einer Metalband spielte. Mitte 2015 stockten die Jamsessions wieder, weil Wegna aus beruflichen Gründen wegziehen musste.
„Bis Anfang 2016 war es schwer einen adäquaten Ersatz zu finden“, sagt Jogi, „aber nach einigen probieren und rumhören lernten wir Him als Schlagzeuger kennen, der sich mit Feuereifer auf unsere Setliste stürzte“.
Ab diesem Zeitpunkt startete das Projekt erst richtig und es wurden 2016 Konzerte in Rostock, Kempen und auf dem Spreewaldrock-Festival gespielt.
Seit 2017 wird an neuen Songs gefeilt. Die Musiker hoffen, bald ihr Debütalbum zu veröffentlichen. 2016 teilten sie bereits ihre Lieder „Meisters Hand“, „Fäuste aus Eisen“ und „So feiern wir“ auf YouTube.