Ostbrandenburg (geh). Beim EWE-Kochpokal ging es heiß her. Unter dem Motto „Märchenhaftes“ nahmen die Kochteams der Oberschule Dr. Hans Bredow Königs Wusterhausen und der MORUS-Oberschule Erkner hoch konzentriert Töpfe und Pfannen im Brau- und Brennhaus Altlandsberg in Beschlag. Die vierköpfigen Schülerkochteams hatten zwei Stunden Zeit, ihre Drei-Gänge-Menüs vorzubereiten und zu präsentieren. Die Leistung der vier Erkneraner Jessika Tullick, Sebastian Wolf, Nadin Ernicke und Sophie Mühlenbeck von der MORUS-Oberschule überzeugte die Jury, zu der Brigitte Lehmann vom Verein der Köche Scharmützelsee und Umgebung e. V., Stephan Krahn von EWE und der gastgebende Küchenchef Franz Pyka gehörten. Sie vergab 87 von 110 möglichen Punkten. Zum dreigängigen Menü des Sieger-Teams gehörte Hexensuppe, Prinzesshähnchen auf der Erbse und Schneewittchens Überraschung. Am 5. April kochen die Gewinner im Finale in Luckau.