Eisenhüttenstadt (hn). In Vorbereitung der 27. Tanzwoche laufen die Trainings in den Eisenhüttenstädter Vereinen auf Hochtouren. Während einer Pressekonferenz animierten Martina Harz (l.), Leiterin Bürgerdienste in der Stadtverwaltung und Pressesprecher Frank Eckert (2.v.l.) die Organisatorinnen und Organisatoren, sich ein bisschen in die Karten gucken zu lassen. So gaben die Organisatoren einen kleinen Einblick in das, was die Besucher der Veranstaltungen erwartet. „Wir begrüßen wieder Tänzerinnen und Tänzer aus Eisenhüttenstadt, Brandenburg und Berlin”, kündigt Theaterleiterin Regina Richter-Piehl (2.v.r.) an. Sogar aus den USA werden Gäste erwartet. Zur Tradition der Tanzwoche gehört auch die Gestaltung eines Tanzprojekts der Vereine, wofür der Berliner Künstler Jeffrey Jiminez (m.) nur zu gern wieder die Choreografie übernimmt. Sein Lob nahm Katrin Herzog (r.), Fire & Flame-Vereinsvorsitzende stellvertretend für alle Beteiligten entgegen.     Seite 3